weather-image
×

Öl in der Stadt - Feuerwehr füttert Bakterien mit "Zaubertrank"

veröffentlicht am 09.01.2014 um 15:42 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Hameln (ube). Öl hat am Donnerstagnachmittag viele Straßen in Hameln in Rutschbahnen verwandelt – die Feuerwehren Hameln und Klein Berkel, die Straßenmeisterei und der Baubetriebshof der Gemeinde Aerzen sind derzeit (15.50 Uhr) mit einem Großaufgebot an Kräften im Einsatz. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen. Die Helfer setzten auf Hightech und Altbewährtes: Die einen sprühten eine milchige Flüssigkeit auf den Asphalt. Das Spezialmittel sorgt dafür, dass Bakterien, die in der Umwelt vorhanden sind, Öl rasch in Kohlensäure und Wasser umwandeln können. Das Mittel ist quasi eine Art Zaubertrank für Mikroorganismen, die auf Öl und Diesel stehen. Die anderen bestreuen die Straßen mit einem weißen Pulver, das das entwichene Öl bindet. Die Polizei schließt nicht aus, dass es zwei oder sogar drei verschiedene Ölspuren gibt. Sogar aus Afferde wurde eine Ölspur gemeldet. Der Verursacher der Spur, die in Richtung Groß Berkel führt, ist offenbar ermittelt worden. Bei Aerzen habe der Bauhof einen Audi mit LIP-Kennzeichen entdeckt, hieß es. Das ältere Fahrzeug habe Öl verloren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt