weather-image
16°

Ärger beim Einfädeln auf der Hochstraße

HAMELN. Die Berichte über Hamelns neue Mini-Kreisel sind für Torsten Schulz Anlass, auf einen weiteren Punkt aufmerksam zu machen, an dem sich nicht alle Autofahrer so verhalten, wie es vorgeschrieben ist: Nach der Thiewallbrücke, am Ende der Hochstraße, wird der Verkehr seit etwa vier Jahren von zwei Spuren auf eine gelenkt. Einfädeln lassen alias Reißverschlussverfahren ist das Gebot der Stunde. Doch mancher, der rechts fährt, sieht gar nicht ein, dem von der linken Spur kommenden, Einlass zu gewähren – so Schulz’ Erfahrung.

veröffentlicht am 18.09.2018 um 14:49 Uhr

270_0900_108946_hm110_Hochstrasse_Wal_1809.jpg
Birte Hansen

Autor

Birte Hansen-Höche Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt