weather-image

Hamelner Ehepaar nimmt an der nördlichsten Rallye des Erdballs teil / Im Einsatz für Interhelp

7500 Kilometer durch zehn Länder

HAMELN. Sie sind reif für ein Abenteuer der besonderen Art und erfüllen sich einen Traum – Tanja (50) und Björn Bertelsmeier (47) nehmen an der nördlichsten Rallye des Erdballs teil. Zehn Länder in 16 Tagen, 7500 Kilometer auf Schlagloch-Pisten, Schotterstraßen und Gletscherpässen liegen vor dem Ehepaar aus Hameln.

veröffentlicht am 08.06.2018 um 13:12 Uhr

Haben ihren alten Militär-Geländewagen für „The Baltic Sea Circle“ auf Vordermann gebracht: Die Hamelner Tanja und Björn Bertelsmeier fahren für Interhelp durch den hohen Norden. Foto: pr/Interhelp
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Teilnahmebedingungen sind außergewöhnlich: Das Auto, mit dem sie unterwegs sind, muss älter als 20 Jahre alt sein, Navis, GPS und Autobahnen sind bei „The Baltic Sea Circle“ tabu. Am 16. Juni geht es zunächst von Hameln nach Hamburg. Auf dem Fischmarkt erfolgt der Start zu einem der härtesten Wohltätigkeitsrallyes der Welt. Tanja und Björn Bertelsmeier suchen neue Horizonte. Sie wollen pure Wildnis und den Puls von rauen Metropolen im hohen Norden spüren. Die Hamelner wollen aber auch etwas Gutes tun. Die Bertelsmeiers fahren für die Hamelner Hilfsorganisation Interhelp, deren Mitglieder nicht nur in ihrer Heimatstadt, sondern weltweit Menschen in Not helfen. „Interhelp ist eine Organisation, die wir sehr schätzen. Die Leute dort arbeiten ehrenamtlich, sie nehmen Strapazen auf sich, behandeln Verletzte nach Erdbeben und Tsunamis in Katastrophengebieten oder in Ländern, die von Kriegen heimgesucht wurden. Das verdient Respekt“, sagt Björn Bertelsmeier. Ein solches Engagement müsse unterstützt werden. Seit Wochen ist der Stadtwerke-Mann auf der Suche nach Sponsoren. „Die ersten Logos der Firmen, die Geld an Interhelp gespendet haben, zieren schon jetzt unser Fahrzeug. Die Aufkleber begleiten uns auf unserem Weg durch die Wildnis des hohen Nordens.“ Die Startgebühr in Höhe von 850 Euro, die Treibstoff-Kosten und die Verpflegung bezahlt das Paar aus eigener Tasche. Die Spenden der Sponsoren würden dafür nicht angerührt, verspricht der Energieelektroniker, der bei den Hamelner Stadtwerken arbeitet. Ein Erholungsurlaub sei das nicht, aber eben eine rundum tolle Sache. „Abenteuerlustig sind wir schon immer gewesen“, erzählt Bertelsmeier. „Wir haben eine Herausforderung gesucht – und gefunden.“

Kurz vor Mittsommer werden sich die Bertelsmeiers mit einem ehemaligen Geländewagen der Bundeswehr auf den langen Weg durch die Länder des hohen Nordens machen. Von Deutschland geht es zunächst nach Dänemark über Schweden, Norwegen bis nach Finnland. Die Hamelner überqueren dabei den Polarkreis, steuern das Nordkap an und fahren über Murmansk auf der russischen Halbinsel Kola bis nach St. Petersburg. Von dort geht es mit dem 27 Jahre alten Militär-Mercedes durch die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen und über die russische Exklave Kaliningrad (ehemals Königsberg) und Polen zurück nach Deutschland. „Wir sind schon sehr gespannt auf die nördliche Hemisphäre“, sagt Friseurin Tanja Bertelsmeier. „Das wird der ultimative Roadtrip.“ Ein Bad im Polarmeer, ein Mittsommer-Tanz ums lodernde Lagerfeuer und Zelten in den wilden Wäldern des Baltikums zur Zeit der magischen Weißen Nächte – das alles steht auf dem Programm der Hamelner.


Tanja und Björn Bertelsmeier sind weiter auf der Suche nach Spendern und Sponsoren (Kontakt: b.bertelsmeier@gmx.de). Zudem ist ein Spendenkonto bei Interhelp eingerichtet: Sparkasse Hameln-Weserbergland IBAN: DE32 2545 0110 0000 0332 33, Stichwort: Baltic.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt