weather-image
16°
DRK-Helfer versorgen zum „Tag der Niedersachsen“ mehr als 2500 Übernachtungsgäste

5000 Brötchen und hektoliterweise Kaffee

Hameln (red). Wurst oder Käse, Kaffee oder Tee – wenn´s um das Frühstück geht, hat jeder seine Gewohnheiten. Das wissen auch die Organisatoren des „Tages der Niedersachsen“. Nicht alltäglich sind allerdings die Dimensionen, mit denen sie zu kalkulieren haben.

veröffentlicht am 01.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 11.11.2016 um 19:41 Uhr

Das DRK hat Erfahrung, wenn es darum geht, Tausende zu verpflege
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

5000 Brötchen werden benötigt, dazu 5000 Scheiben Brot, 100 Kilo Butter oder Margarine, 100 Kilo Schnittkäse, 100 Kilo Wurst, 60 Kilo Marmelade, 20 Kilo Müsli, 25 Kilo Cornflakes, 60 Kilo Quark und natürlich Kaffee, der gleich hektoliterweise angeliefert wird. Hinzu kommen Teebeutel, Kakaopulver, Orangensaft und Obst. Die Liste ist lang und die Mengen sind groß, denn es gilt, insgesamt mehr als 2500 Übernachtungsgäste mit einem Frühstück zu versorgen.

„Alle werden satt“, ist der Leiter des Organisationsteams, Hans-Joachim von der Heide, sicher. Er kann bei der Verpflegung auf die Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes setzen – und weiß, dass die DRK-Helfer „allein schon aufgrund der Erfahrungen bei anderen Großveranstaltungen der Aufgabe bestens gewachsen sind“.

Sieben Schulen haben die Organisatoren in Beschlag genommen – Platz genug für alle Gäste, die mit Schlafsack und Iso-Matte nach Hameln kommen. Die Eugen-Reintjes-Schule und die Elisabeth-Selbert-Schule stehen ebenso als Herberge zur Verfügung wie die Theodor-Heuss- und die Wilhelm-Raabe-Schule, die Schule Südstadt, die Hermannschule und das Viktoria-Luise-Gymnasium.

270_008_4113347_hm114_0206.jpg

Dass Landesfest-Teilnehmer „seine“ Schule bevölkern, bereitet dem Hausmeister der Hermannschule, Volker Kadagies, kein Kopfzerbrechen: „Ich kenne das Ganze noch vom Landesturnfest und bin sicher, dass es diesmal genauso gut klappt“. Kadagies wird vom 19. bis 21. Juni im Einsatz sein, um die Aufsicht zu übernehmen und zusammen mit freiwilligen Helfern das Frühstück auszugeben.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare