weather-image
12°
×

380.000 Euro ergaunert - trotzdem kein Gefängnis

veröffentlicht am 18.05.2012 um 17:55 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln (ube). Sie haben sich durch Steuerhinterziehung 380.000 Euro ergaunert. Trotzdem müssen die zwei Männer (43, 49) aus dem Bereich Hameln, nicht ins Gefängnis. Zu diesem Urteil kommt die 1. Große Wirtschaftsstrafkammer.

Der vorsitzende Richter Bernhard Krause verurteilte den 43-jährigen Angeklagten zu zwei Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung und zu 180 Tagessätzen à 50 Euro (9000 Euro). Auch der 49-Jährige muss nicht hinter Gitter. Er erhielt anderthalb Jahre Haft auf Bewährung und 150 Tagessätze zu 40 Euro (6000 Euro). Die Geldstrafen müssen an die Landeskasse gezahlt werden. Die Angeklagten hatten Geständnisse abgelegt. Die Urteile sind laut Gericht bereits rechtskräftig.

Mehr zu dem Urteil und den Hintergründen, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt