weather-image
28°
×

Er kann sich an nichts erinnern

30-Jähriger nach Besuch in Karaoke-Bar verprügelt

veröffentlicht am 02.03.2015 um 11:04 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (fn). In der Nacht zum Sonntag wurde nach ersten Erkenntnissen ein Mann Opfer einer Gewalttat. Da das Opfer selbst keine Erinnerungen an den Ablauf hat, sucht die Polizei nach Zeugen dieser Tat.

Um 6.10 Uhr ging am Sonntag ein Notruf bei der Rettungsleitstelle in Hameln ein. Eine Frau (52) meldete, dass in einem Hauseingang eines Mehrfamilienhauses in der Elsa-Buchwitz-Straße eine offensichtlich schwer verletzte Person liegen würde. Der verletzte Mann, ein 30-Jähriger aus Hameln, wirkte desorientiert und war kaum ansprechbar. Mit schweren Verletzungen an Kopf und Gesicht wurde er in ein Hamelner Klinikum transportiert.

Erst in den Nachmittagsstunden konnte das Opfer vernommen werden. Der Mann erzählte in einer Karaoke-Bar in Bahnhofsnähe gefeiert und mit einem Mann in Streit geraten zu sein. Es wäre dort zu einer leichten Prügelei gekommen. Nach dieser Auseinandersetzung wollte der 30-Jährige nach Hause gehen. Aber ab diesem Zeitpunkt fehlt ihm jede Erinnerung.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Hamelner nach Verlassen der Karaoke-Bar von einem oder mehreren Tätern zusammengeschlagen wurde. Dabei wurde das Gesicht des Opfers mehrfach von Schlägen und Tritten getroffen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige