weather-image
Bislang milder Winter hilft dem Arbeitsmarkt – aber 15 770 ohne regulären Job

3000 offene Jobs im Weserbergland

HAMELN/NÜRNBERG. Viele witterungsabhängige Branchen entlassen im Winter Mitarbeiter. Auch im Dezember 2018 ist die Zahl der Arbeitslosen deshalb gestiegen. Für das Gesamtjahr hingegen vermelden die Arbeitsagenturen einen positiven Rekord. Das gilt auch für Hameln.

veröffentlicht am 04.01.2019 um 15:33 Uhr

270_0900_120387_hm_Grafik_Arbeitslosenzahlen_Dezember_20.jpg
Thomas Thimm

Autor

Thomas Thimm Stv. Chefredakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Dezember auf den niedrigsten Monatswert seit 1991 gefallen. So waren im letzten Monat des Jahres 2018 2,21 Millionen Menschen ohne Job, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Freitag in Nürnberg mitteilte. Im Vergleich zum Vormonat waren das vor allem witterungsbedingt 23 000 Jobsucher mehr als im November. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Erwerbslosen hingegen um 175 000 zurück. Die Arbeitslosenquote nahm zwischen November und Dezember um 0,1 Punkte auf 4,9 Prozent zu. Im Jahr 2018 waren im Schnitt 2,34 Millionen Menschen ohne Job – und damit so wenige wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr.

Auch in der Arbeitsagentur Hameln – die die Bereiche Hameln, Bad Pyrmont, Holzminden, Rinteln und Stadthagen vereint – spiegelt sich der Bundestrend wider. Auch hier hilft der bisher milde Winter am Arbeitsmarkt: Die Zahl der im Dezember arbeitslos gemeldeten Menschen ist gegenüber dem Vormonat „nur“ um 92 gestiegen (+ 0,8 Prozent). Im Vergleich zum Dezember 2017 sind dies 991 Männer und Frauen weniger (– 8,1). Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,8 Prozent. Das sind 0,8 Prozentpunkte mehr als im November. Die gesetzlich definierte Arbeitslosenzahl liegt im Agenturbezirk Hameln bei 11 250. Ergänzend dazu veröffentlicht die Agentur für Arbeit Hameln Zahlen zur sogenannten Unterbeschäftigung. In dieser Statistik werden neben den offiziellen Arbeitslosen weitere 4520 Personen abgebildet, die an Maßnahmen wie zum Beispiel „Aktivierung und berufliche Eingliederung“, „Berufliche Weiterbildung“, „Arbeitsgelegenheiten“, „Fremdförderung“, „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ teilnehmen oder erkrankt sind. Die Gesamtzahl aller, die ohne einen regulären Job sind, beläuft sich im Dezember also auf 15 770 Personen. Das waren 659 weniger als im vergangenen Jahr (minus vier Prozent).

Gerhard Durchstecher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hameln, sagt über den Arbeitsmarkt im Dezember: „Der bisher milde Winter wirkt sich auf die Arbeitslosenzahlen positiv aus. Im Vergleich zum Vorjahr sinken die Zahlen deutlich um annähernd tausend arbeitslose Menschen. Die nur leichte saisontypische Steigerung zum Vormonat verdanken wir der stabilen wirtschaftlichen Lage.“ Auch für das Jahr 2019 blickt Durchstecher positiv in die Zukunft: „Der Arbeitsmarkt bleibt nach einem starken Jahr 2018 dynamisch. Die stabile Wirtschaft und der anhaltend hohe Personalbedarf sorgten für eine sinkende Arbeitslosenzahl. Besonders erfreulich ist, dass im Agenturbezirk weniger Langzeitarbeitslose als im Vorjahr gemeldet waren.“

Der Bestand an offenen Stellen verringerte sich im Dezember zwar, bleibt insgesamt aber weiterhin hoch: 3010 Stellen waren zu besetzen. Im Dezember gingen 767 neue Stellen ein. Seit Jahresbeginn wurden 10 805 freie Arbeitsstellen gemeldet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt