weather-image
Absolventen der Hochschule Weserbergland erhielten ihre Abschlusszeugnisse

23 mit der Note „Sehr gut“

HAMELN. Freude, Glück und Stolz – diese Mischung strahlte am Samstag im Theater Hameln aus den Gesichtern der 167 Studierenden der Hochschule Weserbergland, die an diesem feierlichen Nachmittag vor rund 700 Gästen ihre Abschlusszeugnisse nach einem dualen Studium in Empfang nehmen durften.

veröffentlicht am 15.07.2018 um 13:41 Uhr

Für herausragende Leistungen ausgezeichnet (v.li.): Maike Boock, Kai Dönnebrink, Rosanna Russo, Jan-Philip Bokeloh, Katharina Löhrke, Sebastian Reh und Stephanie Heske. Foto: wfx
wft 4

Autor

Wolfhard F. Truchseß Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit dabei war auch der erste Abschlussjahrgang des berufsbegleitenden Studienganges Betriebswirtschaftslehre mit 19 Absolventen.

Den größten Block unter den Studierenden stellten mit 79 Absolventen die Wirtschaftsinformatiker, 38 junge Frauen und Männer hatten Betriebswirtschaftslehre studiert, 14 sich mit dem Wirtschaftsingenieurwesen beschäftigt. Zudem meisterten 17 Absolventen den Masterabschluss im berufsbegleitenden MBA-Studiengang General Management. 23 der Studierenden beendeten ihre Ausbildung mit der Gesamtnote „Sehr gut“.

Dass die jungen Leute stolz auf ihren Abschluss sein können, hoben neben Prof. Dr. Hans Ludwig Meyer, dem Präsidenten der HSW, fast alle Redner hervor. Meyer sprach in seiner Begrüßungsrede zudem von einer „außerordentlichen Leistungsbereitschaft“ und einer „sicherlich erfolgreichen beruflichen Zukunft“. Immerhin gaben 87 Prozent der Teilnehmenden in einer von der HSW durchgeführten Absolventenbefragung an, bereits einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben zu haben.

Heitere Moderatoren: Norbert Deide (li.) und Ludger Bruns. Foto: wfx
  • Heitere Moderatoren: Norbert Deide (li.) und Ludger Bruns. Foto: wfx
Neues schaffen: Felix Haeusler und Lara Sies. Foto: wfx
  • Neues schaffen: Felix Haeusler und Lara Sies. Foto: wfx

Sieben Studentinnen und Studenten wurden nach der Ausgabe der Zeugnisse besonders für „herausragende Leistungen“ ausgezeichnet: Katharina Löhrke für das beste Studienergebnis der dualen Bachelorstudiengänge, Roxanna Russo für die beste Abschlussarbeit im dualen Studiengang BWL, Kai Dönnebrink für die beste Abschlussarbeit in Wirtschafts-IT und Jan-Philip Bokeloh für die beste Abschlussarbeit im Wirtschaftsingenieurwesen. Die beste Arbeit im Bereich Energiewirtschaft lieferte Maike Boock ab. Stephanie Heske schaffte es auf den ersten Platz im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang BWL und Sebastian Reh auf den ersten im Masterstudiengang General Management. Für alle Absolventen hoben Lara Sies und Felix Haeusler die Bedeutung dieses Tages hervor, mit dem sie jetzt die Möglichkeit hätten, wieder etwas Neues zu schaffen.

Rudolf Bandick hob als Vorsitzender des Trägervereins der HSW die „wechselseitige Verzahnung von Theorie und Praxis“ als besonderes Qualitätsmerkmal der HSW hervor und dankte ebenso wie Prof. Meyer den Praxispartnern für ihr Engagement in der dualen Studienausbildung und ihren Beitrag zur Weiterentwicklung der Lehre an der Hochschule.

Heiter und mit dem Schalk im Nacken moderierten Norbert Deide und Ludger Bruns von der HLA die Veranstaltung. Der Chor „Voices of Freedom“ begleitete den Nachmittag musikalisch.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt