weather-image
Hameln und Umland von Störung betroffen

22.000 Vodafone-Kunden ohne Netz

HAMELN. In großen Teilen von Hameln und Umland ist am Sonntag das Netz von Internetanbieter Vodafone ausgefallen. Das Unternehmen bestätigte die Störung. Ein regionaler Knotenpunkt des Kabelglasfasernetzes, der sich auf einem Gelände der Deutschen Bahn in Hameln befinde, sei demnach um 15.06 Uhr ausgefallen. Rund 22.000 Haushalte im Landkreis Hameln-Pyrmont seien davon betroffen gewesen.

veröffentlicht am 06.01.2019 um 19:11 Uhr
aktualisiert am 06.01.2019 um 21:50 Uhr

Ein regionaler Knotenpunkt des Kabelglasfasernetzes, der laut Vodafone um kurz 15.06 Uhr ausgefallen sei, soll der Grund für die Störung sein. Foto: dpa
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite

Auch der Mobilfunk sei teilweise ausgefallen, teilt Vodafone-Sprecher Volker Petendorf gegenüber der Dewezet mit. Mitarbeiter des Unternehmens hätten sofort „mit Hochdruck“ daran gemacht, die Ursache für die Störung zu finden und versucht, den Defekt zu beheben. Eine durch die sozialen Medien geisternde Information, der zufolge die Störung erst am Montagvormittag um 11 Uhr behoben werden sollte, konnte das Unternehmen nicht bestätigen. „Das ist Unsinn“, so Petendorf. Bei dieser Information, die Kunden auf der Vodafone-Website oder in der App vorfanden, handele es sich um „eine automatische Antwort auf das Störungsticket“. Damit solle dem Kunden signalisiert werden, dass Vodafone die Störung bekannt sei und sich die Kunden bis zu der angegebenen Zeit nicht mehr zu melden bräuchten. Das Unternehmen würde die Kunden informieren, sobald das Netz wieder funktioniere.

Auch nicht bestätigen wollte der Sprecher, dass nicht nur Hameln und Umland, sondern auch weite Teile Norddeutschlands von der Störung betroffen seien. Auch diese Meldung kursierte in den sozialen Medien. Nein, sagte Petendorf, es sei nur der Teil von der Störung betroffen, der den Landkreis Hameln-Pyrmont mit Internet, Mobilfunk, Festnetztelefon, Fernsehen und Radio versorge.

Unmittelbar nach Auftreten der Störung tauschten sich zahlreiche Hamelner in der Facebook-Gruppe „Wenn du in Hameln aufgewachsen bist, dann …“ über den Netzausfall aus. Viele nahmen es mit Humor. „Der Tag, an dem die Welt in Hameln still stand“, kommentierte Stefan Dreyer den Netzausfall. „Was hat man nur früher gemacht?“, fragte eine Nutzerin. „Ganz großes Kino … Wie haben wir Älteren nur die Zeit ohne Internet und Handy überlebt?“, postete eine andere. „Dann steigt demnächst die Geburtenrate wieder an“, kommentierte ein weiterer.

Wenige Stunden nach dem Netzausfall konnten die Vodafone-Kunden zumindest wieder fernsehen. „Wir haben eine Notempfangsstelle eingerichtet“, erklärt Sprecher Volker Petendorf. Infolgedessen seien „die wichtigsten Programme wieder zu empfangen“ gewesen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt