weather-image
×

21 Millionen Euro für das Schulzentrum Nord

veröffentlicht am 17.03.2014 um 15:53 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Hameln (wer). Der Neubau des Rathauses, die Zukunft der Bäder, des Hochzeitshauses und der Werserpromenade hängen in der Warteschleife. Obwohl der Stadt das Geld fehlt sollen jetzt zwischen Basbergstraße und Einsiedlerbach satte 21,2 Millionen Euro für das neue Schulzentrum Nord verbaut werden. Die veranschlagte Summe setzt sich aus den Baukosten für die IGS-Oberstufe, sowie den Aufwand für Sanierung,  Unterhaltung und Umbau im gesamten Schulzentrum zusammen. Hinzu kommen die Kosten für die fragwürdigen Container, die der IGS als mobile Räume für Spiel- und Billardräume dienen. Statt ursprünglich 248.000 Euro schlagen sie mittlerweile mit 2,25 Millionen Euro zu Buche. Im Mittelpunkt des Konzeptes steht eine neue Mensa, die IGS und AEG verbinden soll. Und das obwohl man auf die erst 2009 eröffnete Mensa im AEG zugreifen könnte. Nun soll dort eine Bibliothek einziehen.  Natürlich gäbe es auch noch die Kantine auf dem Gelände der Linsingen- Kaserne aber  „das wäre versicherungstechnisch ein Problem“, sagt Volker Mohr, Fachbereichsleiter für Planen und Bauen, da die Schüler die Basbergstraße überqueren müssten. Nach der europaweiten Ausschreibung strebt die Verwaltung jetzt einen nicht-offenen Architektenwettbewerb an, dessen Gewinner einen eigenen Entwurf präsentiert. „Das Schulzentrum kann am Ende ganz anders aussehen“, sagt Mohr.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt