weather-image

Zwei Verletzte und Riesenschaden / L 423 stundenlang gesperrt

20-Tonner rammt Sattelzug – Soldaten befreien Fahrer

Welliehausen (ube). Auf der Landesstraße 423 ist gestern ein 20-Tonnen-Kipplastwagen mit einem 40-Tonnen-Sattelzug kollidiert. Der Fahrer des vierachsigen Schüttgut-Transporters saß verletzt im Führerhaus. Er konnte sich nicht aus eigener Kraft befreien, weil sich bei dem Zusammenstoß die Türen verzogen hatten. 20 britische Soldaten, die ganz in der Nähe übten, eilten dem Unfallopfer zu Hilfe. Die Ersthelfer hätten die Beifahrertür aufgebrochen und dem Mann (55) aus Hannover, der über Schmerzen im Bauchraum klagte, geholfen, berichtete ein Polizist. Der 59-jährige Fahrer des Sattelzuges, der Möbel geladen hatte, kam offenbar glimpflich davon. Er habe sich im Gesicht und am Arm Verletzungen durch Glassplitter zugezogen, hieß es. Der Schaden ist riesengroß. Die Polizei geht davon aus, dass der Kipper und die Zugmaschine total beschädigt wurden. Die Straße war mehr als viereinhalb Stunden gesperrt.

veröffentlicht am 27.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 11:41 Uhr

270_008_5854696_hm304_2709.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt