weather-image
27°
×

Gunter Demnig zum dritten Mal in Hameln / Karte mit allen Gedenkorten

20 Stolpersteine an neun Orten

veröffentlicht am 29.01.2015 um 16:47 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (fn). In Hameln gibt es seit Donnerstagmittag 20 neue Stolpersteine. Der Künstler Gunter Demnig verlegte diese selbst in das Pflaster vor neun Häusern am Münsterkirchhof, in der Fischpfortenstraße, in der Osterstraße, am 164er Ring sowie in der Alten und Neuen Marktstraße. Mit den Steinen soll an das Schicksal Hamelner Juden erinnert werden. Viele wurden in der NS-Zeit ermordet, einigen wenigen gelang die Flucht. Bereits zum dritten Mal hat Demnig in Hameln Stolpersteine verlegt. Eine Übersicht aller Gedenkorte haben wir in einer Karte dargestellt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige