weather-image

Bildungsministerium fördert HSW

1,36 Millionen Euro für die Hochschule

Hameln. Die Hamelner Hochschule wird in den kommenden vier Jahren im Rahmen des Programms „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschule“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Ziel des Projektes ist es, IT-Praktiker unter besonderer Berücksichtigung beruflich erbrachter Leistungen wissenschaftlich weiterzubilden.

veröffentlicht am 05.08.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 20:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Für das bis Januar 2018 laufende Projekt erhält die HSW seitens des Bundesministeriums ein Fördervolumen von insgesamt 1,36 Millionen Euro. Gemeinsam mit dem Projektpartner Technische Universität Darmstadt, welcher auf die Anrechnung beruflicher Qualifikationen spezialisiert ist, wird sie das Projektvorhaben umsetzen. Prominente Unterstützung erhalten die Partner dabei unter anderem durch das Bundesinstitut für Berufsbildung (Bibb), den Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) als auch durch den Bundesverband Informationswirtschaft für Telekom und neue Medien e.V. (Bitkom). Letzterer hatte bereits 2012 bekanntgegeben, dass die Anzahl offener Stellen für IT-Experten zwischen 2009 und 2012 von 20 000 auf 43 000 Stellen angestiegen sei. Dies bestätigt auch Professor Dr. Michael Städler, Leiter des Instituts für Wissensmanagement an der HSW und wissenschaftlicher Leiter des Forschungsprojektes. „Der Fachkräftebedarf in der Branche der Informations- und Kommunikationstechnik ist enorm. Dem wollen wir mit der Entwicklung neuer, berufsbegleitender Angebote nachkommen.“ Der IT-Arbeitsmarkt sei geprägt durch eine Vielzahl an qualifizierten Arbeitskräften, die über das IT-Aus- und Weiterbildungssystem ein oder mehrere Abschlüsse erworben haben, jedoch nicht über eine akademische Ausbildung verfügen. Im Rahmen des Forschungsvorhabens sollen ein berufsbegleitendes Bachelorprogramm „Wirtschaftsinformatik“ und ein Masterprogramm „IT-Business Management“ entwickelt und erprobt werden. Beide Studiengänge ermöglichen einen berufsbegleitenden Abschluss innerhalb von zwei bis drei Jahren. Beide Programme starten zur Probe im Herbst 2016.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt