weather-image
×

100 000 Euro für neue Jugendwohnungen

veröffentlicht am 12.12.2011 um 10:03 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln (ni). 100 000 Euro und ein neuer Chef – wenn alles nach Plan läuft, könnte das neue Jahr für die Hamelner Jugendwerkstatt gut beginnen, und die ins Schlingern geratene Einrichtung wieder in ruhigeres Fahrwasser kommen.

Anfang März hatte die Kirche den langjährigen Leiter der Jugendwerkstatt von seinen Aufgaben suspendiert und kurz darauf Bernt Renzenbrink als kommissarischen Geschäftsführer eingesetzt. Jetzt ist mit Michael Lange aus Berlin offenbar ein Nachfolger Renzenbrinks in Sicht. Superintendent Philipp Meyer bestätigt zwar, dass sich der aus Mitgliedern des Kirchenkreisvorstandes bestehende Nominierungsausschuss für Lange ausgesprochen hat, gibt mit Hinweis auf die noch ausstehende Vertragsunterzeichnung aber keinerlei Details zur Person und des Berliners preis. Dem Vernehmen nach soll Lange die Leitung der Jugendwerkstatt Mitte Januar übernehmen.

Für Anfang des Jahres rechnet die diakonische Einrichtung außerdem mit einer Finanzspritze in Höhe von rund 100 000 Euro für den Umbau des Hauses Ruthenstraße 10.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige