weather-image
16°
×

Sein Name ist eng mit dem Besucherbergwerk in Osterwald verbunden

Trauer um Hans-Dieter Kreft

OSTERWALD. Sein Name war viele Jahre eng mit dem Hüttenstollen Osterwald verbunden. Nach fast 16-jähriger Tätigkeit als Leiter des Besucherbergwerks und Vorsitzender des Vereins zur Förderung des Bergmannswesens Osterwald hatte Hans-Dieter Kreft seine Ämter aus gesundheitlichen Gründen im Herbst 2019 niedergelegt. Sein Name stand jedoch weiterhin für das Bergwerk und die damit verbundene Historie. Vor einigen Tagen ist Kreft im Alter von 69 Jahren verstorben.

veröffentlicht am 05.09.2021 um 10:00 Uhr

Stolte Christiane

Autor

Reporterin

40 Jahre war Kreft Mitglied in dem 1980 gegründeten Bergmannsverein Osterwald, hat all die Jahre aktiv mitgewirkt, das Besucherbergwerk unter und über Tage auszubauen und für Besucher attraktiver zu gestalten. Unter seiner Führung und seinen vielen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden konnte mit europäischen Fördermitteln das Museum renoviert und modernisiert werden. Seine Freizeit galt dem Bergwerk. „Nahe unzählig sind die Schubkarren, die er bei Renovierungsarbeiten hin- und hergefahren hat“, erinnert sich Christiane Kreft, die Witwe des Verstorbenen. 38 Jahre war sie mit Hans-Dieter Kreft verheiratet. An ihrem Hochzeitstag, dem 17. August, sei ihr Mann zu Hause im Kreis der Familie verstorben – nach langer, schwerer Krankheit.

Kreft wurde in Oldendorf „Auf der Glashütte“ geboren. Seit seinem sechsten Lebensjahr wohnte er in Osterwald. Mit 18 Jahren wurde er Mitglied der Marine und war eineinhalb Jahre mit dem Segelschulschiff „Gorch Fock“ unterwegs. „Diese Zeit und das Kennenlernen der vielen Länder haben ihn sehr geprägt und seinen starken Charakter gefördert“, so Christiane Kreft. Einige Jahre später habe er in Berlin Vermessungswesen studiert. Als Diplomingenieur war er bei der Bezirksregierung in Hannover als Ausbilder im Vermessungswesen tätig und hat dann bis zu seiner Pensionierung beim Katasteramt in Hameln gearbeitet. Als Rentner widmete sich Kreft noch intensiver dem Besucherbergwerk. „Seine profunde Kenntnis, vor allem in der Geschichte des Bergbaus und der Glasproduktion, wird uns sicherlich genauso fehlen wie seine praktische Unterstützung bei der Durchführung von Projekten“, bringt Dr. Olaf Grohmann, Krefts Nachfolger, das Wirken seines Vorgängers auf den Punkt. Bis 2019 sei Kreft darüber hinaus zweiter Vorsitzender des Netzwerks Industriekultur Niedersachsen gewesen.

Hans-Dieter Kreft hinterlässt seine Frau, zwei Kinder und drei Enkelkinder.

Hans-Dieter Kreft


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen