weather-image
23°
×

Wechsel in der Jugendpflege

Reimar Rauer arbeit künftig nicht mehr für Salzhemmendorf

SALZHEMMENDORF/COPPENBRÜGGE. Die beiden Gemeinden Coppenbrügge und Salzhemmendorf teilen sich in Zukunft nicht mehr die Stelle des Jugendpflegers, das teilte die Salzhemmendorfer Verwaltung am Donnerstag mit.

veröffentlicht am 18.05.2017 um 16:01 Uhr
aktualisiert am 18.05.2017 um 20:00 Uhr

Autor:

Das Projekt „gemeinsamer Jugendpfleger“ sei als Versuch geplant gewesen, um zu testen, ob die bestehenden gemeinsamen Aktivitäten in einer Person zusammengeführt werden und auf diese Weise Synergieeffekte erzielt werden können. Doch „wir haben festgestellt, dass die Synergieeffekte nicht so möglich sind, wie wir uns das von den unterschiedlichen Seiten gedacht haben“, begründet Jugendpfleger Reimar Rauer diese Entscheidung.

Seit dem 1. Juli 2016 ist Coppenbrügges Jugendpfleger Rauer auch beim Flecken Salzhemmendorf tätig. Dieses Arrangement wird nun zum 30. Juni beendet. Es habe sich gezeigt, dass die Schwerpunkte der Arbeiten in den Kommunen doch sehr unterschiedlich seien.

In Salzhemmendorf stünden die Aktivierung der Treffpunkte und die allgemeine Jugendarbeit vorrangig im Fokus. Hingegen liege einer der Schwerpunkte in Coppenbrügge bei der Erstellung und Umsetzung des Ferienpasses. In Salzhemmendorf werde die Abwicklung des Ferienpasses jedoch größtenteils durch die Verwaltung erledigt und nicht als vorrangige Aufgabe der Jugendpflege gesehen, sodass an dieser Stelle keine Synergieeffekte zu verzeichnen seien.

In dem Praxisjahr habe sich zudem erwiesen, dass die Belastung, an mehreren Arbeitsplätzen tätig zu sein, eine große Herausforderung darstelle. Hinzu komme, dass Rauer regelmäßig wöchentliche Präsenzzeiten im evangelischen Familienzentrum „evfa“ leiste und diese auch weiterhin vorhalten wolle.

Die interkommunale Zusammenarbeit sei damit aber keinesfalls beendet, bestätigt auch Rauer. Im Bereich der Jugendpflege würden der Flecken Coppenbrügge und der Flecken Salzhemmendorf auch weiterhin zusammenarbeiten.

Rauer bleibt Jugendpfleger in Coppenbrügge. Die neue Jugendpflegerin des Fleckens Salzhemmendorf wird Simone Berg, die derzeit bei der Gemeinde noch vertretungsweise im Familien- und Kinderservicebüro sowie bei der Freiwilligenagentur arbeitet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen