weather-image
26°
×

Ein Erinnerungsort für Zwangsarbeiter ist geplant – doch es fehlt noch eine Spende aus Russland

Denkmal-Finanzierung auf der Kippe

SALZHEMMENDORF. Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg. Für den Hamelner Historiker Bernhard Gelderblom und Bildhauer Burkhard Bösterling wäre das ein passender Anlass gewesen, in Salzhemmendorf ein von ihnen konzipiertes Denkmal für die sowjetischen Zwangsarbeiter zu enthüllen, die während der Krieges im ...

veröffentlicht am 17.05.2020 um 09:00 Uhr

Jens Spickermann

Autor

Reporter / Newsdesk zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. DWZ +

Tagespass DWZ+

24h Zugang

  • DWZ+-Artikel und Smart-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
DWZ+
  • DWZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen
  • jederzeit monatlich kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle DWZ+-Artikel, E-Paper, Archiv und die DEWEZET-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen