weather-image
23°
×

Menschen 2020

Start-up-Gründung und Jury-Mitglied

Zunächst machte er bundesweit Schlagzeilen wegen eines Unternehmens, das er mit seiner Großmutter gründete: Sogar das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ berichtete über die Gründung einer Agentur für Webdesign. Weil der heute 17-Jährige damals erst 15 Jahre alt und noch nicht geschäftsfähig war, holte er seine Oma Heidrun Oeler mit ins Boot.

veröffentlicht am 31.12.2020 um 15:00 Uhr

Seinen ersten TV-Liveauftritt hatte Michel Oeler im November 2020 als Jury-Mitglied im Kinderfernsehsender KiKa. Er stimmte gemeinsam mit Prominenten wie Sänger Patrick Kelly über Projekte zum „KiKa-Award“ ab. Zuletzt engagierte sich der Schüler der Handelslehranstalt in Hameln für die Interessen der Schüler in Niedersachsen. Mit Blick auf die Corona-Pandemie war Oeler Mitinitiator der „Schülerinitiative Niedersachsen“ und startete eine Online-Petition. Ziel unter anderem: der möglichst rasche Wechsel in das sogenannte Szenario B, den Wechselunterricht mit geteilten Klassen. Über das Internet sammelte die Initiative mehrere Tausend Unterschriften. ll



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.