weather-image
19°
×

Ausschuss redet heute über ein „Zentrum für Jung und Alt“

Perspektive für die Innenstadt?

BODENWERDER. Wenn am Mittwoch, 23. Januar, der Perspektivausschuss der Samtgemeinde zusammentritt, geht es auch um ein Projekt, dass für Bodenwerders Innenstadt relevant ist. Dort soll ein „Zentrum für Jung und Alt“, in den Räumen des ehemaligen Drogeriemarktes an der Großen Straße entstehen.

veröffentlicht am 22.01.2019 um 15:48 Uhr

Maike Lina Schaper

Autor

Reporterin / Newsdesk zur Autorenseite

Laut Information auf der Homepage des Landkreises Holzminden möchte der Eigentümer sein bisher leer stehendes Ladenlokal in der Innenstadt zu einem Dienstleistungszentrum für verschiedene öffentliche Beratungsangebote umbauen. Künftig sollen dort unter anderem das „Café Kinderwagen“, die Rentenberatung oder Informationstermine des Senioren- und Pflegestützpunktes stattfinden. Auch die Samtgemeindebücherei und ein Lese- und Medienraum könnten in dem 400 Quadratmeter großen Laden Platz finden. Von den mit 200 000 Euro angesetzten Umbaumaßnahmen sollen 90 000 durch eine Förderung mit Leader-Mitteln finanziert werden. Genauere Pläne sollen in der heutigen Sitzung präsentiert werden.

Info: Die Sitzung des Perspektivausschusses beginnt heute um 18 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Bodenwerder. Auf der Tagesordnung steht außerdem ein Bericht über die Förderung des Vereins Kaleidoskop (Kulturmühle Buchhagen) und die konzeptionelle Einbindung in das „Zentrum für Jung und Alt“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.