weather-image
×

Italienisches Lebensgefühl in der Münchhausenstadt

8. German Vespa Rally: Erste Etappe führt am Samstag durch Bodenwerder

BODENWERDER. Die erste Etappe der 8. offiziellen German Vespa Rally führt unter anderem durch Bodenwerder. Start und Ziel ist in Springe.

veröffentlicht am 06.08.2021 um 13:00 Uhr
aktualisiert am 06.08.2021 um 19:40 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Für Liebhaber wie Andreas Muuß von Seggern ist die Vespa kein normaler Motorroller. Sie ist ein Symbol für das italienische Lebensgefühl, ein robustes technisches Meisterwerk, das am Wochenende im Weserbergland im Schwarm über die Pflaster knattert.

Die erste Etappe der 8. offiziellen German Vespa Rally führt unter anderem durch Bodenwerder, der Heimatstadt von Andreas Muuß von Seggern, der in der Münchhausenstadt aufgewachsen ist und seit 1990 in Hannover lebt. Dort ist er als Sport- und Tourenwart Vorstandsmitglied beim 1950 gegründeten Vespa-Club Hannover - „einer der ältesten und größten Clubs in Deutschland“. „Eigentlich wollten wir die German Vespa Rally bereits im vergangenen Jahr zu unserem 70-jährigen Vereinsjubiläums ausrichten, aber leider mussten wir die Tour wegen Corona 2020 absagen und um ein Jahr verschieben.“

Am Samstag um 10 Uhr fällt in Springe der Startschuss für die erste Etappe, die mittags gegen 12.30 Uhr an der Schule und am Hallenbad vorbei durch Bodenwerder führt. Die Etappen hat Muuß von Seggern „nach eigenem Geschmack ausgesucht“. Eine Zwischenstation in seiner alten Heimatstadt Bodenwerder dürfte seiner Mutter Friedlinde zuliebe selbstverständlich nicht fehlen. Bis zu 60 Teilnehmer werden zur German Vespa Rally erwartet: „Bisher haben sich 45 Vespa-Fahrer aus ganz Deutschland angemeldet, leider haben die Italiener, Österreicher und auch Engländer dieses Jahr abgesagt.“

Die 8. German Vespa Rally besteht aus zwei Etappen – „eine längere am Samstag über 145,5 Kilometer und eine kürzere am Sonntag über 80,3 Kilometer“. Start und Ziel ist auf dem Parkplatz des NKF-Hotels in Springe. Die Rally ist laut Muuß von Seggern eine touristische Veranstaltung mit einem sportlichen Hintergrund: „Jeder Teilnehmer ist schon mit einer Ernsthaftigkeit bei der Sache. Die Ergebnisse gehen mittlerweile auch in die europäische Wertung ein. Der Stellenwert dieser Veranstaltung ist nicht zu unterschätzen, zumal der Zulauf an Interessenten stetig wächst.“ Gerade beim Vespa-Club Hannover habe der Motorsport eine lange Tradition: „Unsere Chronik ist voll mit Namen und Erfolgen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.