weather-image
10°

Busfahrgäste der KVG und BVO in Lippe nutzen kostenfreies Surfen im Internet

Zufrieden mit dem neuen Angebot

Detmold. Seit knapp einem halben Jahr können Fahrgäste im Kreis Lippe in sieben Bussen der DB Bahn Ostwestfalen-Lippe-Bus (BVO Busverkehr Ostwestfalen) kostenfrei im Internet surfen. Auf Anregung und mit Unterstützung der Kommunalen Verkehrsgesellschaft Lippe mbH (KVG) wurden Ende April die WLAN-Router in sieben BVO-Busse eingebaut.

veröffentlicht am 10.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_7489983_wvh_1610_Maedchen1.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Während sich im Mai und im Juni knapp 4000 Fahrgäste pro Monat einloggten, waren es im Juli und August etwas weniger. „Wahrscheinlich wird das Angebot vor allem von Jugendlichen genutzt, die mit dem Bus zur Schule und wieder nach Hause fahren. Dies lässt sich auch anhand der Juli- und Augustzahlen ablesen, also während der Sommerferien“, vermutet Barbara Molitor von der KVG Lippe.

Mit Schulbeginn gehen die Zahlen wieder deutlich nach oben und jetzt wurde erstmals die 5000er-Marke geknackt. „Natürlich freuen wir uns, dass unsere Fahrgäste unser kostenfreies Serviceangebot annehmen. Wir sind allerdings überrascht, was den Verbrauch an Datenvolumen anbelangt. In fünf der sieben mit WLAN-Routern ausgestatteten Busse surften die Nutzer so intensiv, dass zehn Gigabyte (GB) am Ende des Monats überschritten worden sind“, erklärt Christian Gaier, Teilnetzmanager der BVO. Zwar sei es dann immer noch möglich, ins Internet zu gehen, aber durch den Verbrauch des gebuchten Datenvolumens sei die Verbindung langsamer. „Da wir bislang keine Erfahrung mit einem solchen Angebot sammeln konnten, haben wir im Vorfeld so kalkuliert, dass wir mit zehn GB auf der sicheren Seite sind. Falls die Fahrgäste dauerhaft aber mehr Volumen abrufen, werden wir aufstocken“, verspricht Achim Oberwöhrmeier, Geschäftsführer der KVG Lippe.

Die sieben ausgerüsteten Busse verkehren auf der Strecke des „Pendel-Leo“, also auf den Linien 349 (Leopoldshöhe – Bad Salzuflen), 350 (Bielefeld – Bad Salzuflen) und 351 (Bielefeld – Leopoldshöhe – Oerlinghausen, Bahnhof). Um das Angebot im Bus zu nutzen, muss der Fahrgast nur mit seinem internetfähigen Gerät nach verfügbaren Netzwerken suchen. Dann wird ihm dies im Bus als „BVO-KVG Netzwerk“ angezeigt, in das er sich einfach nur einloggen muss. Wenn das Netzwerk ausgewählt ist, gelangen die Internetsurfer auf die sogenannte „Landingpage“. Dort muss noch einmalig den Nutzungsbedingungen zugestimmt werden und schon kann kostenfrei während der Busfahrt das Internet genutzt werden. Die Übertragungsgeschwindigkeit der Internet-Router liegt bei ungefähr 2,8 Mbit und entspricht einem DSL-Anschluss. „Durch unser neues und dauerhaftes Serviceangebot steigern wir auch die Attraktivität des ÖPNV insgesamt, denn wer mit dem Bus fährt, kann die Fahrzeit jetzt nicht nur zur Entspannung, sondern auch dafür nutzen, um zum Beispiel Mails zu checken oder die aktuelle Tageszeitung online zu lesen“, betont Achim Oberwöhrmeier. Die KVG Lippe habe bereits viele positive Mails von Fahrgästen erhalten, die sich natürlich auch auf weiteren Buslinien ein Gratis-WLAN wünschen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt