weather-image

Potenziell Betroffene sind empört

Zankapfel Tourismusabgabe

BAD PYRMONT. Sollten alle Gewerbetreibenden, die direkt oder indirekt am Tourismus in Bad Pyrmont verdienen, der Stadt dafür noch extra etwas bezahlen müssen? Die meisten potenziell Betroffenen, die sich schon als solche erkannt haben, finden: Nein. Sie nehmen den „Tourismusbeitrag“ als weitere Zwangsabgabe wahr.

veröffentlicht am 04.08.2017 um 22:35 Uhr

Wer in Bad Pyrmont vom Tourismus profitiert, soll zahlen, um den Tourismus zu fördern. Das ist die Grundüberlegung zur Tourismusabgabe. Foto: jl
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt