weather-image
23°

Erfolgreiche Ausstellungen und ein Kinderbuch-Flop in der Bilanz für das Jahr 2013

Zahl der Museumsbesucher rückläufig

Bad Pyrmont. Auf das vergangene Jahr blickt Museumsleiter Dr. Dieter Alfter mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Lachend deshalb, weil die Ausstellung „Verkehrte Welt“ mit witzigen, skurrilen Fotografien und Modellbauten von Frank Kunert ihm auch in der Erinnerung immer noch Vergnügen bereitet – und weil diese originelle Sonderausstellung vom 7. März bis 28. April sehr viele Besucher auf die Schlossinsel lockte. Mit einem weinenden Auge deshalb, weil ausgerechnet die traditionelle, oft sehr erfolgreiche Kinderbuch-Ausstellung zur Weihnachtszeit sich dieses Mal als Flop entpuppte – und weil die Besucherzahlen 2013 insgesamt zurückgegangen sind.

veröffentlicht am 13.01.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 23:21 Uhr

270_008_6851075_pn110_1401_4sp_jl_Kunert_Ausstellung_969.jpg

Autor:

Karin Heininger
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir hatten im vergangenen Jahr 13 694 Besucher zu verzeichnen. Das ist nach 2006, als es sogar nur 13 261 waren, das zweitschlechteste Ergebnis seit Bestehen des Museums im Schloss“, stellt Alfter fest. Allerdings waren die Zahlen schon vor 2013 kontinuierlich gesunken. Wurden 2009 noch 18 500 Besucher gezählt, so registrierten die Museumskassen 16 964 im darauf folgenden Jahr. 2011 ging die Zahl auf 16 151 zurück und 2012 dann auf 14 787. Als aktuellen Grund für das schlechte Ergebnis 2013 sieht der Museumsleiter unter anderem die Tatsache, dass die Museumsetage mit der „Stadt- und Badgeschichte“ wegen der Neugestaltung des Eingangsbereiches eine Zeit lang geschlossen blieb und in dieser Zeit auch keine der regelmäßigen Führungen stattfand.

„Aber es gibt noch andere, nämlich grundsätzliche Argumente, denn unser Museum ist auch vom Besuch der Kurgäste abhängig. Und da die Verweildauer der Gäste immer mehr zurückgeht, wirkt sich das auch auf das Museum aus. Zudem besichtigen viele geschlossene Gruppen, die vor allem mit dem Bus kommen, lieber den Kurpark als das Schloss“, bedauert Alfter. Auch gebe es immer weniger Kontakte zu Schulklassen und Kindergärten. Doch zumindest dieses Problem hofft der Museumsleiter in den Griff zu bekommen: „Wir diskutieren in unserem pädagogischen Arbeitskreis schon feste Pläne, wie wir die Zusammenarbeit verbessern können.“

Einen weiteren Anschub erhofft sich der Museumsleiter in seinem letzten Dienstjahr (Dieter Alfter geht im November in den Ruhestand) von der Arbeitsgemeinschaft „Sieben Schlösser“ im Weserbergland, zu der auch das Pyrmonter Schloss und damit das Museum gehört. „Diese Kontakte haben sich schon im vergangenen Jahr bei der Sonderausstellung über den Maler und Grafiker Jörg Immendorff bewährt, als sich unser Haus die Präsentation mit dem Schloss Corvey geteilt hat und viele Besucher zwischen beiden Residenzen gependelt sind.“

Daher sei auch diese Ausstellung ein Erfolg gewesen, betont der Museumsleiter, anders als die bis zum 26. Januar laufende Weihnachts-Ausstellung „Ungeheuer im Schloss“ mit Werken der beiden Künstler Nikolaus Heidelbach und Norman Junge. „Diese von einem Kurator eingerichtete Ausstellung ist zwar von hohem künstlerischen Wert, aber leider wenig kindgerecht, wie auch viele Besucher festgestellt haben. Es ist enttäuschend, dass unsere 28. Kinderbuch-Ausstellung ein Flop geworden ist“, bilanziert Alfter.

Seinen Schwung lässt sich der 64-Jährige dennoch nicht nehmen. „Es gibt viel Positives auch hinter den Kulissen“, sagt Alfter. So habe das Museum einige wertvolle Nachlässe erhalten: Eine Gemäldesammlung des Pyrmonter Malers Hugo Stuhl, ein großes Archiv über die Pyrmonter Bergdörfer von dem Heimatforscher Heinrich Jonas sowie umfangreiches Material aus dem Nachlass von Dr. Hermann Engel über Pyrmonts Bad- und Stadtgeschichte. „Ich blicke optimistisch in die Zukunft und freue mich auf die nächste Ausstellung, die ab 13. Februar mit dem MTV-Karneval ein beliebtes lokales Thema dokumentieren und sicher viele Pyrmonter ansprechen wird“, hofft der Museumsleiter.

Von Erfolg und Vergnügen geprägt: Frank Kunerts skurrile Ausstellung „Verkehrte Welt“ im Pyrmonter Schloss-Museum.jl

Museumsleiter Dr. Dieter Alfter mit Immendorffs „Erinnerungen an Bad Pyrmont“.Hei



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?