weather-image
13°

Holzschnitt aus der Kriegszeit und Malen und Zeichnen für Kinder

Workshop und Führung

Detmold. Es sollte ein „kurzer und entschiedener Waffengang“ werden. Es wurde eine vier Jahre dauernde Abnutzungsschlacht. Der Erste Weltkrieg ist ein Thema, das 100 Jahre später wieder viele interessiert. Das bewies die hohe Teilnehmerzahl an einer Führung am vergangenen Sonntag im Lippischen Landesmuseum. Grund genug, eine weitere Führung anzubieten. Am Samstag, 23. November 2013, um 18 Uhr, findet sie im Rahmen des kulturLICHT-Abends statt. Das Besondere: Eintritt und Führung sind frei, es wird um eine Spende für die Aktion Lichtblicke e. V. gebeten.

veröffentlicht am 22.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 06:41 Uhr

270_008_6749570_wvh_2811_Pressefoto.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Neben der Ausstellung gibt es Musik, eine Feuershow, Taschenlampenführungen oder in entspannter Atmosphäre ein Gespräch: Der Abend bietet Kultur zum Nulltarif bis 22 Uhr. Höhepunkt des Abends: Um 20 Uhr wird die neue Außenbeleuchtung, die mit freundlicher Unterstützung der Hillgraf GmbH und der Zumtobel Licht GmbH realisiert wurde, erstmals eingeschaltet. Sie ist Bestandteil der Detmolder Kultur Meile. Die Führung durch die Ausstellung 1914-1918 Krieg und Erinnerung am Samstag, 23. November, beginnt um 18 Uhr. Das Museum ist bis 22.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Aktion Lichtblicke e. V. wird gebeten.

Der Erste Weltkrieg hat auch das Werk der Künstler, die ihn erlebten, radikal beeinflusst. Die Zusammenarbeit, der fruchtbare Austausch unter den Künstlern, wurde jäh unterbrochen. Viele Künstler begrüßten zunächst den Konflikt als reinigende Kraft, meldeten sich freiwillig zum Kriegsdienst oder wurden eingezogen. Ablehnung ergriff zunächst wenige, dann aber die Mehrzahl der Künstler. In deren Werken wurde das Kriegsgeschehen verarbeitet. Zwei Workshops geben einen Einblick in die Kunst der Kriegszeit, verbunden mit selbstständigem künstlerischen Schaffen. So gibt es am Samstag, 23. November, von 14 bis 17 Uhr, einen Holzschnitt-Workshop künstlerisches Gestalten in der Kriegszeit für Erwachsene. Die Teilnehmergebühr beträgt 16 Euro zuzüglich Materialkosten. Für Groß und Klein wird zur selben Zeit ein Workshop Malen, Zeichnen und Gestalten angeboten. In der Teilnehmergebühr von 11 Euro sind die Materialkosten bereits enthalten. Weil dieser Kurs nur mit einer begrenzten Teilnehmerzahl angeboten wird, ist eine Anmeldung erforderlich unter 05231/99250 shop@lippisches-landesmuseum.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt