weather-image
24°

Betti Anders liest morgen beim Staatsbad aus ihrem Debütroman

„Wohin die Dinge gehen“

Bad Pyrmont. Im Rahmen der Lesereihe des Staatsbades Pyrmont gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Autorenlesung aus unserer Region. Morgen stellt Betti Anders um 15 Uhr im Lesesaal der Kurverwaltung an der Heiligenangerstraße ihren Debütroman „Wohin die Dinge gehen“ vor. Es geht um eine unheimliche Geschichte über Wahrheit, Freiheit und den Schmerz des Übergangs: In einer kleinen Stadt am Fluss begegnen sich zwei Geheimnisse, die gegensätzlicher nicht sein könnten: Das eine handelt vom ewigen Leben, das andere vom endgültigen Tod. Selma, die Protagonistin, ist 16 Jahre alt, als ihre Welt an einem tristen Samstagabend aus den Fugen gerät. Alles beginnt mit einem unheimlichen Traum und mit dem Fremden auf der Kaimauer, der dafür sorgt, dass sie sich selbst nicht mehr wiedererkennt. Nach und nach verwandelt sich ihr Leben in ein Labyrinth voll magischer Momente und tödlicher Gefahren, denn Selma hütet ein Mysterium, das sie in den Mittelpunkt einer grausamen Verschwörung rückt.

veröffentlicht am 31.01.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:41 Uhr

270_008_7668380_pn101_3101.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?