weather-image
15°

Musikschule Bad Pyrmont fährt von Erfolg zu Erfolg / Haushalt übersteigt Grenze von 450 000 Euro

„Wir sind Marktführer“

Bad Pyrmont. Die Musikschule Bad Pyrmont fährt in ruhigem Fahrwasser von Erfolg zu Erfolg. Anlässlich der Mitgliederversammlung konnte Musikschuldirektor Arndt Jubal Mehring von einer sehr erfreulichen Entwicklung der von einem Verein getragenen Einrichtung berichten.

veröffentlicht am 26.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 14:41 Uhr

270_008_6624921_pn201_2609.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit aktuell in diesem Jahr bisher 744 Schülerinnen und Schülern sei das Endergebnis für 2013 noch nicht abzusehen, so Mehring. Dazu kämen über 300 Kindergartenkinder aus dem Musikalisierungskonzept in Bad Pyrmont und Aerzen, die Schulchöre in Baarsen und Aerzen sowie Klinikschüler aus der Musiktherapie, das Chorangebot in der Pyrmonter DAK-Klinik, Seniorenchöre in den drei Dana-Einrichtungen und das offene Singen des Staatsbades Pyrmont.

Das ist ein riesiges Spektrum, das von derzeit 30 Dozentinnen und Dozenten in fast 400 Jahreswochenstunden geleistet wird. „Der Haushalt wird 2013 die Grenze von 450 000 Euro überschreiten,“ stellte Mehring in Aussicht. „Das entspricht einem guten mittelständischen Betrieb.“ Die Musikschule Bad Pyrmont sei mit ihren Teilnehmerzahlen die größte im Landkreis Hameln-Pyrmont und nach Zahlen eine der größten Schulen überhaupt. „Wir sind Marktführer für Musikausbildung und stehen für eine kompetente Vermittlung von Unterricht und für Konzertangebote“, betonte er.

Die finanzielle Ausstattung der Musikschule sieht Mehring dank der Zuwendungen der Stadt Bad Pyrmont, des Fleckens Aerzen und der Gemeinde Emmerthal sehr positiv – zumal verschiedene Sponsoren wie die Stadtsparkasse, der Rotary-Club, die Musikbad Pyrmont Kulturstiftung, Soroptimist International und viele Einzelspender eine nicht unerhebliche Unterstützung leisteten. Der Anteil der öffentlichen Zuschüsse sei dadurch auf 18,6 Prozent gesenkt worden, im Landesdurchschnitt liege er bei 40,8 Prozent.

Mit derzeit 444 Mitgliedern gehört der Musikschulverein zu den größten kulturellen Vereinen Bad Pyrmonts. In der Kur- sana-Residenz fanden sich jetzt aber nur wenige Engagierte ein, um von ihrem Wahlrecht für die Vorstandswahlen Gebrauch zu machen. Die gingen denn auch schnell und unkompliziert über die Bühne, da der alte Vorstand sich bereit erklärt hatte, komplett wieder zu kandidieren. So wurde Carsten Alnor wieder zum Vorsitzenden gewählt und Brigitte Nagel zu seiner Stellvertreterin. Andrea Goll bleibt Beisitzerin und Ralf Gehring Schriftführer.

Für die Stadt Bad Pyrmont dankte die stellvertretende Bürgermeisterin Sieglinde Patzig-Bunzel dem Verein für die mit Kindern, Kurgästen und auf dem integrativen Sektor geleistete Arbeit.

Die Bedeutung des frühkindlichen Musizierens über die Grenzen sozialer oder kultureller Herkunft hinaus dokumentiert ein kurzer Film über das Musikalisierungskonzept „Wir machen die Musik“ mit der Inklusionsgruppe des Kindergartens Reesenhof, der der Versammlung vorgeführt wurde. ar

Musikschuldirektor Arndt Jubal Mehring, Sieglinde Patzig-Bunzel, Ralf Gehring, Andrea Goll, Brigitte Nagel und Carsten Alnor. ar



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?