weather-image

Behindertenbeirat schiebt neues Projekt an

Wer macht mit beim „Ver-rückten Leben“

Bad Pyrmont/Löwensen. „Keiner ist so verrückt, dass er nicht noch einen Verrückteren findet, der ihn versteht“, befand schon der Philosoph Friedrich Nietzsche im vorletzten Jahrhundert. Auf ihn beruft sich Steffi Maltzahn, Vorsitzende des Beirats für Menschen mit Behinderung, bei dem Projekt „Ver-rücktes Leben“, das sie ins in Bad Pyrmont realisieren will. „Wo, wie und wann läuft unser Leben plötzlich in ,anderen Bahnen?’, wo ist es ,aus-gefallen’ oder ,außer-ordentlich?’“, fragt sie. Gemeinsam mit Michael Hubert vom Verein „Kunterbunt“ und Olaf Heilig vom Sozialpädagogischen Zentrum Löwensen lädt Maltzahn Interessierte zu einer Arbeitsgruppe ein, um beispielsweise in einem Workshop mit Literaturbeiträgen, einer Fotoausstellung, einem Kalender oder Theaterszenen „Ver-rücktheit“ zu spiegeln und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Menschen mit unkonventionellen Lebenswegen oder Ideen sind eingeladen für Mittwoch, 26. Februar, um 18 Uhr ins Forum der Tagesstätte des Sozialpädagogischen Zentrum, An der Fried 17, in Löwensen. cg

veröffentlicht am 24.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 16:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt