weather-image
So helfen Einheimische Winzern

Wenn die andern feiern: Arbeiten im Pyrmonter Weindorf

BAD PYRMONT. Damit die Stimmung bei Pyrmonter Weinfest unter Palmen stimmt, sind diverse gute Geister in Aktion. Auf der Bühne, aber auch hinter Tresen der Schankwagen.

veröffentlicht am 11.06.2017 um 19:12 Uhr
aktualisiert am 12.06.2017 um 09:10 Uhr

Lea Eickermann (li.) und Nathalie Hinz sind bei Pyrmonter Weinfest für das Weingut Ochs im Einsatz. Am Stand von Günter Waller schenkt derweil Manuela Bormann (nicht im Bild) den Besuchern die Rheinhessen-Weine des Winzers ein. Foto: Hei
Avatar2

Autor

Karin Heininger Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein wenig irritiert studiert ein langjähriger Pyrmonter Weingenießer das Angebot des Winzers Günter Waller beim Weinfest auf dem Brunnenplatz. „49,9 Grad Nord“ heißt ein offenbarneu kreierter Rebensaft auf der Karte. Die Aufklärung folgt auf dem Fuße: Stefan Waller (23), Nachwuchs der Winzer-Dynastie aus Rheinhessen, hat den Breitengrad, auf dem das elterliche Weingut liegt, zum Titel seiner Komposition aus drei verschiedenen Rebsorten gemacht und bereits einige Preise mit dem Roten und dem Weißen gewonnen, bevor er nun auf den Meistertitel zusteuert.

Wie in der Familie Waller, so ist auch im Weingut Ochs in Monsheim inzwischen eine junge Generation in die Produktion eingestiegen. 35 Jahre, nachdem sich das Weinfest in Bad Pyrmont erstmals als eine feste Veranstaltung im Jahreskalender etablierte und bei den Weinproben im damaligen Kurhotel der Senior Karl Ochs mit seiner traditionellen Lederschürze das Bild der Winzer prägte, sind zwei Generationen der Weinbauern nachgewachsen – und Bad Pyrmont treu geblieben.

Und weil das Weindorf auf dem Brunnenplatz regelmäßig einmal im Jahr zur „Außenstelle“ für Betriebe aus den Anbaugebieten Rheinhessen, Kaiserstuhl und Mosel wird, haben sich inzwischen auch Kontakte zur heimischen Bevölkerung entwickelt.

Gemeinsam mit der Sängerin Betty Atlassi aus Paderborn bildet der Holzhäuser Thomas Klenke das Gesangsduo „Real Voices“. Foto: Hei
  • Gemeinsam mit der Sängerin Betty Atlassi aus Paderborn bildet der Holzhäuser Thomas Klenke das Gesangsduo „Real Voices“. Foto: Hei

So stehen in diesem Jahr die Pyrmonter Studentinnen Lea Eickermann und Nathalie Hinz am Stand des Weinguts Ochs und helfen aus. „Ich habe den Beiden einen Crashkurs in Weinkunde gegeben, und es hat sofort wunderbar geklappt“, zeigt sich Alfred Ochs mit seinen Assistentinnen zufrieden. Und die Erstsemester bestätigen, an diesem Wochenende viel Neues über das Getränk gelernt zu haben.

Auch in Wallers mobiler Weinschenke steht eine Mitarbeiterin aus der Region hinter der Theke. Eigentlich arbeitet Manuela Bormann aus Groß-Berkel als Industriekauffrau. Aber wann immer die Winzersfamilie aus Rheinhessen am Hylligen Born oder im Kurpark zur Landpartie ihren Stand aufbaut, ist die 27-Jährige in ihrer Freizeit zur Stelle. Sie wechselt sich dabei mit ihren beiden Schwestern ab. „Vor einigen Jahren hat Gisela Waller im damaligen Gemüseladen unserer Familie in der Brunnenstraße eingekauft und uns Mädchen dabei ganz spontan engagiert“, erinnert sich die junge Frau.

Beim Pyrmonter Weinfest sind aber nicht nur die Winzer und ihre Ausschank-Teams stundenlang im Einsatz, um die Besucher bei Laune zu halten. Auch für die Musik muss gesorgt werden – trägt sie doch wesentlich zum Gelingen bei. Seit einigen Jahren ist regelmäßig der Pyrmonter Thomas Klenke (46) dabei. Gemeinsam mit der Paderborner Sängerin Betty Atlassi bildet er das Duo „Real Voices“. Der Holzhäuser ist seit früher Kindheit in Sachen Musik aktiv, hat sich stimmlich weitergebildet und 2004 sein Hobby zum Beruf gemacht. Etwa 150 Veranstaltungen in der Region bedienen die beiden jedes Jahr. Ihr Repertoire umfasst etwa 100 Titel und ist breit gefächert: Die Auswahl reicht vom Louis Armstrong-Song über aktuelle Pophits bis zum Schlager – wobei das Duo auch den Songs bekannter Interpreten einen eigenen Stempel aufdrückt und sie nicht etwa nur nachsingen möchte.

„Beim Weinfest unter den Palmen am Brunnenplatz aufzutreten, macht immer besonders viel Spaß“, sagt der zweifache Familienvater Klenke.

Das spezielle Pyrmonter Ambiente schätzen nicht nur die Musiker und die Stammgäste aus dem Ort und der Region, sondern auch zahlreiche Kurgäste und Besucher aus dem Umland, von denen viele die sie beliefernden Winzer an ihrem Stand besuchen. „Dass wir nicht nur den Wein verkosten, sondern nebenbei auch noch sonntags in Bad Pyrmont einkaufen können, finden wir besonders gut. Da kriegt man doch gleich den richtigen Schwung zum Shoppen“, betont ein leicht angeheitertes Paar aus Stadthagen.

Auch das Klima muss stimmen: Sommerliche Schwüle wie am Sonntagnachmittag ließ die Tische im Weindorf zeitweise ziemlich leer aussehen. Für das ganze Wochenende aber zeigten sich die befragten Winzer mit dem Besuch des Festes sehr zufrieden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt