weather-image
Dauer der Aufenthalte jedoch leicht gestiegen / IHK und LTM veröffentlichen Zahlen

Weniger Touristen in Lippe

Detmold. Urlaub gehört bei den meisten Menschen zum Leben dazu. Denn dann ist Zeit, die Akkus wieder aufladen zu können. Wer eine Auszeit braucht, muss nicht Tausende Kilometer weit fahren oder fliegen. Auch der Teutoburger Wald und insbesondere Lippe bieten eine schöne Landschaft, Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren sowie Kultur an. Im Jahr 2015 besuchten rund 404 000 Gäste das „Land des Hermann“, teilen Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold und Lippe Tourismus & Marketing GmbH (LTM) mit. Sie übernachteten in einem der 188 lippischen Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Betten oder auf Campingplätzen. Die Zahl der Gästeankünfte war mit -1,4 Prozent leicht rückläufig (NRW +2,3 Prozent). Das liegt daran, dass die Zahl der meldepflichtigen Beherbergungsbetriebe um 14 zurückgegangen ist.

veröffentlicht am 24.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:21 Uhr

270_008_7837222_wvh_Gaeste_in_Lippe_2015_2502.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Positiv für den Kreis Lippe ist, dass die Gäste länger geblieben sind. Die Zahl der gebuchten Übernachtungen stieg um 0,2 (NRW: 1,6) Prozent leicht auf 1,6 Millionen an. Im Durchschnitt blieben die Gäste vier Tage. Am anziehendsten erwiesen sich die Hotels in Lippe mit rund 217 000 Gästen (+7,4 Prozent). Darauf folgen Erholungs-, Ferien- oder Schulungsheime mit 41 000 Gästen (-5,9 Prozent) und Pensionen mit 30 100 Gästen (-21,2 Prozent). Vorsorge- und Reha-Kliniken verbuchten rund 23 500 Gästeankünfte (-5,7 Prozent). Mit 141 350 Gästen (+0,1 Prozent) meldete Bad Salzuflen die meisten Ankünfte. Auch die Zahl der Übernachtungen war dort mit rund 795 000 (+4,6 Prozent) am höchsten. Zwei Drittel (+13,6 Prozent) der Gäste bevorzugten Bad Salzufler Hotels. Sie sorgten für 236 300 (+30,1 Prozent) Übernachtungen. Hinzu kamen 17 000 Einweisungen (-6,8 Prozent) in Vorsorge- und Reha-Kliniken mit 461 470 Übernachtungen (+2,7 Prozent). In Horn-Bad Meinberg nahm die Zahl der Gäste um 0,7 Prozent auf 87 900 Personen ab. Die Zahl der Übernachtungen sank auf 367 000 (-0,8 Prozent). Ein erheblicher Teil der Gästeankünfte und Übernachtungen ist auf das Yoga-Zentrum zurückzuführen. Neben den Übernachtungen hat der Tagestourismus in Lippe eine besondere Bedeutung. Rund 80 Prozent aller Besucher und rund 60 Prozent aller touristischen Umsätze resultieren nach den Erhebungen der dwif-Consulting GmbH, die im Auftrag der LTM im Jahr 2014 eine Untersuchung durchführte, aus dem Tagestourismus. Tagesgäste sind hauptsächlich Familien. Jeder dieser Gäste gab im Durchschnitt pro Tag 25 Euro in der heimischen Region aus. Davon profitierte auch der Einzelhandel.red

270_008_7837223_wvh_Uebernachtungen_in_LIppe_2015_2402.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt