weather-image
23°

Watermann nimmt Abschied von der Fraktionsspitze

Bad Pyrmont. Es war abzusehen: Ulrich Watermann (57) gibt seine Funktion als Vorsitzender der SPD-Fraktion im Stadtrat zum Jahresende auf. Das hat er in der jüngsten Ratssitzung mitgeteilt. Seine Nachfolgerin wird Heike Beckord (48). 19 Jahre übte Watermann „den schönsten Job, den man haben kann“, wie er schmunzelnd sagte, aus. „Man kann gestalten und muss ständig inklusiv arbeiten, um die unterschiedlichen Charaktere miteinander zu vereinbaren. Das hat sehr viel Spaß gemacht.“ Seine Aufgabe als Landtagsabgeordneter und innenpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion lasse ihm nicht mehr genügend Zeit, sich so um die Ratsarbeit zu kümmern, wie er sich das vorstelle, begründete er seinen Rückzug. Mitglied des Rates will er aber bleiben.uk

veröffentlicht am 19.12.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 11:41 Uhr

270_008_7641910_pn102_2012.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?