weather-image
16°

Zwölf neue Feuerwehrleute für Bad Pyrmont / Sorge um Nachwuchs

Was zählt, ist die Gemeinschaft

Bad Pyrmont (Hei). ,,Wer Mitglied der Jugendwehr ist, gewinnt Freunde und ist nie allein“, sagt Manfred Schmidt. Er kennt sich aus, denn er ist Vorsitzender des Ausschusses für Feuerschutz, Sicherheit und Verkehr. Und in dieser Funktion besuchte er am Samstag die Hauptversammlung der Stadtjugendfeuerwehr in der Mensa des Schulzentrums. Die Jugendlichen der neun Ortswehren bestätigten in ihren selbst verfassten Jahresberichten, wie positiv sich das Gemeinschaftsgefühl der Gruppe in der Praxis auswirkt, zum Beispiel bei den Ferien-Zeltlagern.

veröffentlicht am 03.01.2010 um 22:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 02:41 Uhr

Zwölf Mitglieder aus den Jugendwehren verstärken jetzt die aktiv
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

So war es kein Wunder, dass zwölf Jungen und Mädchen für besonders aktive Teilnahme gelobt wurden. Auch wenn Stadtjugendwart Thomas Piepho und Stadtbrandmeister Jürgen Bitterling einen Mitgliederschwund beim Nachwuchs beklagten, sind doch noch 111 Jugendliche dabei, inzwischen übrigens fast ebenso viele Mädchen wie Jungen: Mit 59 zu 52 ist das Verhältnis ausgewogen. In ihre Ausbildung wurden von den Erwachsenen 1041 Einsatzstunden investiert, 455 Stunden dienten der reinen Jugendarbeit.

Es sei nicht immer leicht, die Heranwachsenden neben Schule und Freizeit für ehrenamtliche Tätigkeit zu gewinnen, betonte Piepho. Doch Teamgeist, Fairness und Umweltbewusstsein – zum Beispiel bei der jährlichen Müll-Sammelaktion – könnten für andere Jugendliche Vorbild sein. Den Idealismus der jungen Menschen, aber auch den uneigennützigen Einsatz der Betreuer lobten Bürgermeisterin Elke Christina Roeder, Kreisjugendwart Christian Beermann und die Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Monika Brinkmann-Muchow: Bei verschiedenen Veranstaltungen hätten die Jugendwehren ,,Solidarität mit den Kindern dieser Stadt“ gezeigt.

Zwölf Mitglieder wurden aus den verschiedenen Orts-Jugendwehren in die aktive Freiwillige Feuerwehr übernommen. Es sind Florian Ebeling und Sascha Walbert (Bad Pyrmont), Torben Henne, Justin Neims und Jens Beckmann (Holzhausen), Jannic Henze und Arne Ritterbusch (Thal), Dennis Hallemann, Christian Meier und Sarah Moniac (Neersen) sowie Svenja Säumenicht (Baarsen).

Zum Abschluss der Versammlung schnitt Stadtbrandmeister Jürgen Bitterling noch einmal das Thema Nachwuchssorgen an, das den Brandschützern ganz offensichtlich auf den Nägeln brennt. ,,Wenn die Jugendlichen zu Studium oder Ausbildung Bad Pyrmont verlassen, gehen sie auch der Feuerwehr verloren. Deswegen müssen sich die Politiker Gedanken machen, was getan werden kann, um das kommunale Leben attraktiv zu halten und den Bestand der Freiwilligen Feuerwehr und damit den Dienst an den Bürgern zu gewährleisten“, so Bitterling.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?