weather-image
27°
Pyrmonter Unternehmen öffnen ihre Türen

Was Schüler beim Zukunftstag erfahren

Bad Pyrmont (red). Bathildiskrankenhaus, Berufsförderungswerk, Pyrmonter Nachrichten – das sind nur drei der vielen Unternehmen, die Schüler gestern anlässlich des Zukunftstages besuchten. Bei diesem auch Girls Day genannten Aktionstages haben Schüler der fünften Klassen die Möglichkeit, hinter die Kulissen verschiedener Unternehmen zu schauen. Und von dieser Möglichkeit machten die Pyrmonter Schüler reichlich gebrauch.

veröffentlicht am 22.04.2010 um 19:53 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 13:21 Uhr

Bathildiskrankenhaus: Zwölf Mädchen und Jungen lernen unter ande
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sieben Mädchen und fünf Jungen besuchten etwa das evangelische Bathildiskrankenhaus. Dort begrüßten sie die Pflegepädagoginnen Elisabeth Sievers und Katharina Hilgenböcker in der Christophorus Gesundheits- und Krankenpflegeschule. Gemeinsam erarbeitet sie mit den Schülern, dass in einem Krankenhaus nicht nur Ärzte und Pflegekräfte arbeiten, sondern noch eine Vielzahl anderer Berufsgruppen ihren Dienst versehen, seien es Mitarbeiter der technischen Abteilung, der EDV, der Verwaltung, Reinigungskräfte, Labormitarbeiter und Arzthelferinnen. Im Anschluss wechselte die Gruppe ins Ba-thildiskrankenhaus. Der stellvertretende Pflegerische Abteilungsleiter der Notaufnahme, Carsten Wagner, erklärte die Ausstattung der Räume und gab Einblicke in die Abläufe bei der Aufnahme von Patienten. Den größten Teil des Tages verbrachten die Schüler auf den Allgemeinstationen. Dort wurden sie allein oder zu zweit einer Krankenschwester zugeteilt und konnten mit den Pflegekräften mitgehen, um zu sehen, wie der Arbeitsalltag aussieht.

Das Berufsförderungswerk besuchten 14 Mädchen und Jungen. In einem Rundgang lernten die Schüler die einzelnen Ausbildungsbereiche kennen. Den Rest des Tages schnupperten sie in Berufe rein, für die sie sich besonders interessierten. Die Abwechslung zum Schulalltag kam bei den Teilnehmern gut an. „Der Unterricht hier ist besser als der in der Schule“, sagte ein Schüler der siebten Klasse. Nach dem Besuch der Unterrichtsstunde „Wirtschaft und Soziales“, in der das Streikrecht auf dem Stundenplan stand, schauten die Schüler bei den Mediengestaltern vorbei oder besuchten die Orthopädieschuhmacher und stellten dort Gipsabdrücke her. Am Nachmittag halfen Schüler dem angehenden Uhrmacher Sebastian

Kretschmann dabei, das Lager eines Weckers zu erneuern. Wie eine Zeitung entsteht, lernten gestern Katharina Hagemeyer und Susann Schröder bei den Pyrmonter Nachrichten kennen. Katharina schnupperte dabei in die Anzeigenabteilung hinein und lernte dabei vom Kundengespräch über die Gestaltung bis zum Platzieren den ganzen Weg von der Entstehung einer Anzeige kennen. Susann Schröder arbeitete unterdessen in der Redaktion mit. Dort und bei dem Besuch eines Kindertheaterstücks in Lügde lernte sie, wie Redakteure Artikel schreiben, eine Zeitungsseite gestalten, Fotos bearbeiten, wie sie recherchieren und Texte redigieren.

Pyrmonter Nachrichten: Susann Schröder arbeitet in der Redaktion
  • Pyrmonter Nachrichten: Susann Schröder arbeitet in der Redaktion an einem Artikel. Foto: rom
Berufsförderungswerk: Niklas schaut einem künftigen Uhrmacher üb
  • Berufsförderungswerk: Niklas schaut einem künftigen Uhrmacher über die Schulter. Foto: BFW

Und so unterschiedlich die vielen Berufe auch sind – eines war für alle Schüler gleich: der Spaß am Zukunftstag.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare