weather-image
24°

Waldmeister mit Schuss bringt den Sieg

Von Karin Heininger

Bad Pyrmont. Genau sieben Minuten Zeit hatten die Kandidaten im Konzerthaus, um ihren Zaubertrank zu mixen, und was am Ende dabei heraus kam, war nicht nur für die Zunge, sondern auch für die Augen eine Delikatesse. 21 spritzige köstliche Drinks in den schönsten Farben und fantasievoll verziert, standen am Ende des Wettbewerbs auf einem Tisch vor der Bühne. Probieren durften die vielen Zaungäste bei den Niedersächsischen Cocktailmeisterschaften allerdings nicht. Das blieb einer Jury vorbehalten, die hinter der Bühne die Qual der Wahl hatte, wem sie die meisten Punkte für Aussehen, Aroma und Geschmack geben sollte.

veröffentlicht am 12.04.2010 um 21:39 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 14:41 Uhr

sdf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von Karin Heininger

Bad Pyrmont. Genau sieben Minuten Zeit hatten die Kandidaten im Konzerthaus, um ihren Zaubertrank zu mixen, und was am Ende dabei heraus kam, war nicht nur für die Zunge, sondern auch für die Augen eine Delikatesse. 21 spritzige köstliche Drinks in den schönsten Farben und fantasievoll verziert, standen am Ende des Wettbewerbs auf einem Tisch vor der Bühne. Probieren durften die vielen Zaungäste bei den Niedersächsischen Cocktailmeisterschaften allerdings nicht. Das blieb einer Jury vorbehalten, die hinter der Bühne die Qual der Wahl hatte, wem sie die meisten Punkte für Aussehen, Aroma und Geschmack geben sollte.
 Nach 15 Jahren Abstinenz sei es gelungen, die CocktailMeisterschaften wieder nach Bad Pyrmont zu holen, freute sich Bürgermeisterin Elke Christina Roeder bei der Begrüßung. Horst Jaegers Engagement sei diese Veranstaltung zu verdanken. Der Seniorchef aus dem ,,Jaegerlatein“ war ein letztes Mal, wie er versicherte, aktiv dabei, moderierte den Wettbewerb gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Barkeeper-Union, Miloudi Buslim, stand aber auch in der Riege der Kollegen und schüttelte seinen Drink ,,Pyrmonter Herz“. Ähnlich romantisch hatte auch Sohn Hans seinen Cocktail kreiert, den er ,,Made of love“ nannte.
 Der dritte Pyrmonter Teilnehmer, Erwin Bröker aus dem Steigenberger, widmete seinen Cocktail dem ,,Pyrmonter Summer“. Doch alle drei gingen bei der Preisvergabe leer aus. Sieger des Wettbewerbs und Gewinner der Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft nach Berlin wurde Thomas Immenroth vom Airport-Hotel Hannover mit seinem Cocktail ,,Sum and Mum“. Auf Platz zwei kam Ugur Dervisoglu aus der ,,First Bar“ Detmold mit ,,Miss Yamaika“, und Dritte wurde die einzige Frau, Maren Meyer von der Miloudis Bar Bad Salzuflen mit ,,Italy Dream“.
 Für die zahlreichen Zuschauer war das Procedere der Mix-Tour auf der Bühne interessant. Sie grübelten, warum ein Shaker als einziger weiße Baumwollhandschuhe trug, stellten fest, dass die wie Kaviar aussehende Deko doch nur Mango-Johannisbeer-Perlen waren, hörten von Jaeger, dass es 90 verschiedene Sirups für die Cocktails gibt, und bewunderten die fantasievollen Garnituren der Drinks.
  Pianist Uli Beierlein untermalte die Meisterschaft, Otto Dohses Jazzband brachte gutgelaunt Swing in den Saal und Levent Yilmaz verblüffte mit einer Cocktail-Show. Nach einem langen Nachmittag konnten die Barkeeper dann endlich entspannen und sich was Gutes gönnen. Vermutlich einen Cocktail.
 4 Und hier ist das Sieger-Rezept: 1 cl Alpha Noble, 3 cl Licör 43, 4 cl Apfelsaft, 3 Scheiben Rote Bete, 1 cl Waldmeister Sirup, 5 cl Milch. Dekoration: Waldmeister Orangenraspel.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare