weather-image
Nach Geschäftsschluss gehen in der Wandelhalle die Lichter aus

Wahrzeichen wird zur Dunkelkammer

Bad Pyrmont. Die Wandelhalle, das Wahrzeichen der Kurstadt, lebt in den Abendstunden ein Schattendasein. Der Grund: ein vernünftiges Beleuchtungskonzept fehlt. Das möchte das Staatsbad als Betreiber der Wandelhalle in diesem Jahr ändern. Laut Kurdirektor Maik Fischer soll kräftig investiert werden.

veröffentlicht am 04.02.2016 um 17:33 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 17:21 Uhr

270_008_7829366_pn102_0502.jpg

Autor:

von KAren Klages
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Es werde Licht!“ Was einst Gott laut Bibel wahrwerden ließ, wünschen sich viele Pyrmonter auch für ihr Wahrzeichen: die Wandelhalle. Denn die steht in den Abendstunden im Dunkeln. „Man sieht sie gar nicht“, sagt Carlhermann Schmitt, der in der Wandelhalle ein Geschäft betreibt. Auch an Veranstaltungstagen wie dem Goldenen Sonntag, zum Weihnachtsmarkt und an Silvester ist zwar alles andere in der Kurstadt, wie zum Beispiel Stadtkirche und Hauptallee, beleuchtet, die Wandelhalle allerdings nicht. „Nach Geschäftsschluss gehen hier direkt die Lichter aus“, weiß Schmitt. Dass das Wahrzeichen rein optisch im Schatten anderer Gebäude in Bad Pyrmont steht, weiß auch der Kurdirektor. Daher stehen Investitionen in die Wandelhalle in diesem Jahr an oberster Stelle. „Wir wollen die Wandelhalle attraktiver gestalten“, verspricht Maik Fischer. Mit mehr Ausstellungen, Messen und Veranstaltungen, die dort stattfinden sollen, aber auch mit moderner Technik. Und dazu zählt eben auch ein neues Beleuchtungssystem. Zum Hintergrund: Erst seit Juni vergangenen Jahres ist das Staatsbad wieder Betreiber der Wandelhalle. Davor stand das Objekt sieben Jahre lang unter Zwangsverwaltung und wurde „nicht gepflegt“, wie der Kurdirektor betont. Das möchte das Staatsbad ändern, aber nicht alles geht von heute auf morgen. „Wir sind gerade dabei, Baumaßnahmen zu vollziehen.“ Feuchtigkeit sitzt in einer Wand, die müsse saniert werden, zudem habe man laut Fischer erst einmal den Fußboden sauber gemacht. „Das nächste Projekt wird dann die Beleuchtung sein“, verspricht der Kurdirektor. Kaputte Lampen und eine marode Elektrik sollen bald der Vergangenheit angehören. Zuerst werde man drinnen die Beleuchtung auf den neuesten Stand bringen, dann draußen, sodass zum Weihnachtsmarkt, so hofft Fischer, die Wandelhalle schön beleuchtet wird. Mehr Leben soll aber schon bald einziehen: Die Veranstaltungsabteilung des Staatsbads wird in Kürze in der Wandelhalle zu finden sein.

270_008_7829537_pn104_neu_0502.jpg
  • So könnte die Wandelhalle beleuchtet aussehen.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt