weather-image
23°

Wahlbenachrichtigungen liegen im Briefkasten

Bad Pyrmont (joa). Während die bevorstehende Kommunalwahl im Pyrmonter Stadtbild, das bereits seit geraumer Zeit gut mit Plakaten ausstaffiert ist, kaum mehr zu übersehen ist, wird jetzt auch die Stadtverwaltung in Sachen Wahl öffentlichkeitswirksam aktiv. „Die Pyrmonter erhalten derzeit ihre Wahlbenachrichtigungen“, erklärt Walter Schlieker, der im Rathaus den Urnengangs am 11. September organisiert. Sein Hinweis an die Pyrmonter:

veröffentlicht am 18.08.2011 um 11:01 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 11:41 Uhr

Walter Schlieker
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont (joa). Während die bevorstehende Kommunalwahl im Pyrmonter Stadtbild, das bereits seit geraumer Zeit gut mit Plakaten ausstaffiert ist, kaum mehr zu übersehen ist, wird jetzt auch die Stadtverwaltung in Sachen Wahl öffentlichkeitswirksam aktiv.

„Die Pyrmonter erhalten derzeit ihre Wahlbenachrichtigungen“, erklärt Walter Schlieker, der im Rathaus den Urnengangs am 11. September organisiert. Sein Hinweis an die Pyrmonter: Wer bis Freitag, 19. August, keine Wahlbenachrichtigungskarte bekommen hat, sollte sich in der kommenden Woche beim Einwohnermeldeamt melden. Denn jeder, der Deutscher oder EG-Bürger, über 16 Jahre alt ist und seit mindestens drei Monaten in Bad Pyrmont wohnt, müsste im Wählerverzeichnis stehen. Tut er das nicht, dann muss er einen Antrag auf Berichtigung stellen.

Ab kommendem Montag, 22. August, bis zum 9. September um 18 Uhr, also dem Freitag vor dem Wahlsonntag, können bei der Stadt dann auch Briefwahlunterlagen angefordert werden. Das kann entweder durch persönliches Erscheinen im Rathaus geschehen oder aber auch per E-Mail, Brief oder Telefax. Die Wahlunterlagen werden dann zugeschickt. „Einfach bei uns anrufen geht nicht, weil uns dann ein Absender-Nachweis fehlt,“ erklärt der Leiter des Hauptamtes – und auch, dass vom Montag bis zum 9. September alle Briefwähler ihre Stimmen auch schon vorab im Einwohnermeldeamt abgeben können.

Und selbst am Samstag vor der Wahl, am 10. September, ist das Rathaus über den Seiteneingang für Briefwähler von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Der Weg zum Wahlbüro ist ausgeschildert. Schlieker: „Sogar am Wahlsonntag kann man von 7 bis 15 Uhr im Rathaus die Briefwahl beantragen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?