weather-image
23°

Politik steht hinter neuem Stadtbrandmeister

Votum für Gödecke

Bad Pyrmont. Es war eine kurze Sitzung, zu der Uwe Schrader (SPD) als Vorsitzender des Fachausschusses für Feuerschutz, Sicherheit und Verkehr die Anwesenden im Versammlungsraum der Ortswehr Holzhausen begrüßte. Den öffentlichen Teil der Sitzung dominierte die Beschlussfassung über die ehrenamtliche Berufung der neuen Führungskräfte im Stadtkommando der Bad Pyrmonter Freiwilligen. Und so trug die Fachgebietsleiterin Sabine Spiegel den derzeitigen Sachstand vor. Demnach hatte auch Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke dem am 19. Januar dieses Jahres vom Stadtkommando beschlossenen Vorschlag (wir berichteten) zugestimmt, Oberbrandmeister Maik Gödeke als Nachfolger von Jürgen Bitterling als Stadtbrandmeister zu ernennen und ihm den Oberlöschmeister Patrick Biermann und den Ersten Hauptlöschmeister Axel Herrmann als Stellvertreter zur Seite zu stellen. Laut Beschluss soll die neue Führungsspitze ab 1. Juli für sechs Jahre in das Ehrenamt benannt werden. Allerdings wären beide Stellvertreter auf Vorbehalt des Kreisbrandmeisters zunächst nur kommissarisch in ihre neue Position zu berufen, da beiden noch der Abschluss von Fachlehrgängen fehle. Dem Beschluss stimmte der Fachausschuss einstimmig zu. Der Rat wird am 20. Mai darüber entscheiden.ti

veröffentlicht am 12.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 13:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt