weather-image

Duo Stoljarski gibt im Quäkerhaus ein Konzert

Von Gershwin zu Ravel

veröffentlicht am 03.01.2018 um 19:42 Uhr
aktualisiert am 04.01.2018 um 10:00 Uhr

Preisgekrönt: Pianistin Anna Tyshayeva. Foto: Lisa und Christa Schmitt

Autor:

BAD PYRMONT. Dass der Versammlungsraum im Quäkerhaus eine hervorragende Akustik für Konzerte bietet, wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Am Sonntag, 7. Januar, bietet um 15 Uhr die Jüdische Gemeinde Bad Pyrmont
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das „Duo Stoljarski“, gebildet von der Konzertpianistin Anna Tyshayeva und dem Violinisten Igor Mishurisman, wird mit tiefgründigen und fesselnden Interpretationen unterhalten. Beide Künstler ließen sich an dem Spezialmusikgymnasium für Hochbegabte in Odessa ausbilden, aus dem viele berühmte Musiker hervorgingen. Nach dem weiterführenden Musikstudium in Deutschland und mehreren Auszeichnungen und Preisen bei Musikwettbewerben konzertieren die beiden Künstler international als Solisten und Kammermusiker. Über Anna Tyshayeva schrieb Silvia Adler im „Echo“: „Die Pianistin verfügte über ein weitgefächertes Ausdrucksspektrum, das ihr bei der Interpretation des ‚Vallée d’Obermann‘ zugutekam. Verheißungsvolle Klangfarben wechselten mit nachtschwarzen Tönen der Einsamkeit. Mit sicherem dramaturgischen Gespür ließ sie die Abgründe der Lisztschen Seelenlandschaft ebenso plastisch werden wie die entrückten Regionen leidenschaftlicher Emphase.“ Als Konzertpianistin, die europaweit unterwegs ist, verfügt Anna Tyshayeva über ein breitgefächertes und anspruchsvolles Repertoire.

Igor Mishurisman ist Preisträger des internationalen Prokofiew-Kammermusikwettbewerbs und wurde mit einem Stipendium der Stadt Odessa ausgezeichnet. Vor seiner aktuellen Tätigkeit im Hessischen Staatsorchester Wiesbaden hatte er Engagements bei der Badischen Staatskapelle Karlsruhe und beim Saarländischen Staatsorchester Saarbrücken als stellvertretender 1. Konzertmeister.

Im Quäkerhaus in der Bombergallee 9 wird das Duo mit höchst virtuosen und ergreifenden Werken jüdischer Komponisten und jüdischer Themen zu hören sein. So können die Besucher Themen wie das „Kaddisch“ von Maurice Ravel, „Baal Shem“ von Ernest Bloch, George Gershwins „Porgy and Bess“ oder Franz Waxmans „Carmen-Fantasie“ genießen.

Igor Mishurisman spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Geige. Foto: Fotostudio 9/Marco Stirn

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, um Spenden wird gebeten. ti



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt