weather-image
12°

Traditionsgasthaus „Zu den Erdfällen“ hat einen neuen Eigentümer und Betreiber

Vom Ringer zum Gastwirt

Bad Pyrmont. Während die Ausflugslokale Sennhütte auf dem Bomberg und der Bismarckturm auf dem Königsberg nach Auskunft der Stadtforst und des Baudezernenten demnächst wieder betrieben werden (wir berichteten), rätseln die Bad Pyrmonter, wie denn wohl der Stand der Dinge bei dem dritten Ausflugsziel sei. Das frühere Gasthaus „Zu den Erdfällen“, später „Landhaus Stukenbrock“, schien verwaist zu sein, und niemand, den man fragte, hatte die geringste Ahnung von Status oder Zukunft dieses in attraktiver Lage angesiedelten Hauses. Das Geheimnis lüftete jetzt Vasyl Dzyuman in der Pyrmonter Redaktion: Er outete sich als neuer Betreiber des Hauses.

veröffentlicht am 19.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:54 Uhr

270_008_7859842_pn144_1804.jpg

Autor:

Rudi Rudolph
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der ehemalige hochklassige Ringer und Chiropraktiker mit ukrainischen Wurzeln lebte lange Zeit in Berlin und danach in Hannover. Durch einen Freund wurde er auf das zum Verkauf stehende „Landhaus Stukenbrock“ aufmerksam – und er griff zu. Nun wird seit einiger Zeit bereits in dem renommierten Lokal gewerkelt und renoviert. Schuttberge nebenan zeigen, dass schon viel Arbeit geleistet wurde, doch ist man noch längst nicht fertig. Die durch Brandschutzauflagen entstandenen Verzögerungen waren ärgerlich, „doch das Brandschutzkonzept ist inzwischen umgesetzt, und die Innenrenovierung verläuft zügig“, erzählt Dzyuman. Mit einem Mitarbeiter wird gegenwärtig an der großen Terrasse gearbeitet. „Da musste der Hang komplett abgestützt werden, und unterhalb der Terrasse soll ein Weg für Wanderer und Radfahrer vorbeiführen.“ Das Regiment über die Küche des Hauses wird seine Frau übernehmen, „denn sie kommt aus der Gastronomie und hat reichlich Erfahrung“, sagt Dzyuman. Mit einer sehr guten, deutsch ausgerichteten Küche, einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und freundlicher Zuwendung möchte er punkten. Und ein besonderes Augenmerk soll auf gesunder und vegetarischer Küche liegen, da hat das Paar ein interessantes und vielseitiges Konzept. So soll dem Ausflugsziel mit dem benachbarten Naturphänomen der Erdfälle wieder seine frühere Bedeutung verschafft werden. Vasyl Dzyuman plant da lieber sorgfältig und setzt sich nicht unter Zeitdruck. Doch ist er zuversichtlich, dass noch im Frühjahr der Betrieb aufgenommen werden kann. Dann ist Bad Pyrmont wieder um ein Ziel für Wanderer, Kaffeegäste, Kurgäste und Gruppen reicher.

Vasyl Dzyuman will wieder Leben ins „Landhaus Stukenbrock“ bringen.Foto: rr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt