weather-image
22°

Licht und Schatten kennzeichnen das Jahr 2012 des Schützenvereins Hagen

Verzicht auf die Königsgesellschaft hat sich bewährt

Hagen. Licht und Schatten prägten die Jahreshauptversammlung. Präsident Uwe Schmidt zog zwar eine insgesamt positive Bilanz des letzten Jahres, sparte jedoch einige kritische Töne nicht aus. Mit zahlreichen Aktivitäten wurden viele Mitglieder und auch Hagener Bürger eingebunden und zum Mitmachen bewegt, sodass etwa das Schützenfest, vor allem durch den Auftritt der Bayernband „Die Trenkwalder“, ein echter Renner war. Andere Veranstaltungen wie das Osterfeuer oder der Seniorinnennachmittag waren ebenfalls erfolgreich. Der Karneval hingegen schwächelte und erreichte erst durch den Kinderkarneval das Niveau „zufriedenstellend“.

veröffentlicht am 05.03.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 12:41 Uhr

270_008_6234348_pn260_0403_5sp_rr_JHV_Schuetzen_Hagen1.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Beim Schützenfest zeigte sich der Verzicht auf den Zwang, als König oder Königin eine Königsgesellschaft vorweisen zu müssen, als richtiger Weg. Die Änderung wurde gut angenommen, was sich in der großen Beteiligung bei den Schießwettbewerben um die Königswürden zeigte, sodass auch in anderen Pyrmonter Schützenvereinen über die Anlehnung an diesen innovativen Weg nachgedacht oder sogar schon gehandelt wird. Die Spartenleiter zeigten sich fast durchweg zufrieden mit der guten Teilnahme an Wettbewerben und Veranstaltungen, doch macht die Entwicklung des Spielmanns- und Musikzuges große Sorgen. Mit derzeit 22 Aktiven schrammt er am Rande der Spielfähigkeit entlang, und es werden dringend neue Mitspieler gesucht.

Ortsbürgermeister Andreas Müller hob da mahnend den Zeigefinger, erläuterte die Bedeutung des Musikzuges für den Schützenverein und kritisierte die geringe Übungsbeteiligung. „Aber auf dem Hagen bewegt sich ein bisschen“, sagte Müller und verwies auf die sich andeutende Lösung, für den bisherigen Dirigenten Klaus Brinkmann einen internen Ersatz zu finden.

Zu den Höhepunkten der Versammlung zählten die Ehrungen der Vereinsmeister. Es siegten beim Luftgewehr 20 Schuss in der Klasse Schüler A männlich Leon Kasslack, bei der Jugend männlich Niklas Conrad und bei den Senioren männlich Heinz Riekhof. Beim Luftgewehr in der Damenklasse gewann Dominique Werner, die Damen-Altersklasse entschied Birgit Spinde für sich. Bei den Senioren männlich dominierte Gerd Niere und bei den Senioren weiblich Marlies Werner.

Bei Kleinkaliber ging in der Damenklasse Dominique Werner als Siegerin hervor, in der Damen-Altersklasse Birgit Spinde, bei den Senioren männlich Horst Müller und den Senioren weiblich Marlies Werner. Vereinsmeister Kleinkaliber 20 Schuss wurde Günter Kriegel. Den Sparkassenpokal (Senioren) sicherte sich Gerd Niere, den in der Schützenklasse Christian Pulver, und der Adolf-Müller-Pokal ging an Andrea Müller.ar

Präsident Uwe Schmidt (2. v. r.) mit den Geehrten. ar



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?