weather-image
11°

Bad Salzuflen ruft Wirte zu freiwilligem Heizpilzverzicht auf

Umweltschädliche Wärme vor Kneipen

Bad Salzuflen (pil). In einigen Städten, beispielsweise Hannover oder Köln, sind die Heizpilze inzwischen verboten. In Bad Salzuflen soll zur Zeit kein Verbot ausgesprochen werden. Der Ausschuss für Klima und Umwelt der Stadt Bad Salzuflen musste in seiner ersten Sitzung jedoch nicht lange über die Auswirkungen der Heizpilze in Zeiten des Klimaschutzes diskutieren. „Wir appellieren eindringlich an die Gastwirte und Gäste, auf die energieintensiven und sehr klimaschädlichen Heizpilze freiwillig zu verzichten“, so Joachim Licht, Ausschussvorsitzender.

veröffentlicht am 05.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 02:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt