weather-image
25°

Trickdiebe jetzt auch in Lügde unterwegs

Lügde. Wenn angebliche Mitarbeiter der Stadt, des Wasserwerks oder anderer Institutionen an der Haustür klingeln und um Einlass bitten, dann sollten die Bewohner misstrauisch werden – vor allem, wenn die Unbekannten zu zweit auftreten. „Mitarbeiter von Stadtwerken können sich ausweisen und kündigen ihr Kommen in der Regel vorher auch schriftlich an“, warnt Lippes Polizei und rät: „Prüfen Sie genau, wen Sie ins Haus lassen. Im Zweifelsfall tätigen Sie einen Rückruf.“ Im örtlichen Rathaus wüssten die Mitarbeiter Bescheid. Anlass der Warnung: Am Mittwoch wurde gerade wieder eine ältere Lügderin das Opfer von Trickbieben, die angeblich im Auftrag der Stadt nach ihrer Heizung sehen wollten. Als die beiden etwa 50 Jahre alten Männer das Haus der Seniorin verlassen hatten, war ihr Bargeld weg. red

veröffentlicht am 08.03.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 12:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?