weather-image
23°

Stuckenberg neuer SW-Coach / Inter verliert

Trainer Neubauer wirft das Handtuch

Fußball (kf). In der Lei-stungsklasse ließ sich Spitzenreiter TSV Grohnde auch von TuSpo Bad Münder nicht vom Sockel stoßen. Die Elf von Trainer Klaus Wellhausen unterstrich ihre Meisterschafts- und Aufstiegsambitionen mit einem 3:2 (1:1)-Sieg am Deister. Dragusha (8.), Scheel (46.) und Katzinakis (87.) machten den TSV-Sieg perfekt. Iljijazi (22.) und Yilmaz (50.) glichen für TuSpo zweimal aus.

veröffentlicht am 10.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 07:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Inter Holzhausen verpasste die angestrebte Revanche gegen den SV Hastenbeck. Bei der 2:4 (0:2)-Heimniederlage wurde der überragende Marvin Manser, der in der 17., 27. und 50. Minute zum vorentscheidenden 3:0 traf, zum Spielverderber. Erst als Schmitmeier (67.) auf 4:0 erhöhte, wachte Inter auf. Cengiz Colak ließ (85.) zwar einen Foulelfmeter ungenutzt, konnte aber mit zwei Toren (87., 89.) das Resultat ein wenig freundlicher gestalten. „Aufgrund der katastrophalen ersten Halbzeit geht der Sieg völlig in Ordnung“, lautete das Fazit von Inter-Obmann Thomas Bertram.

SW Löwensen bleibt auswärts weiterhin nur Punktelieferant, denn auch beim MTSV Aerzen, der keine Torschützen meldete, gab es eine 0:3 (0:1)-Niederlage. Damit rutschten die Löwenser wieder auf einen Abstiegsplatz ab. In der vergangenen Woche stellte überraschend Andreas Neubauer sein Traineramt zur Verfügung. In den letzten Spielen der Saison soll nun noch einmal Willi Stuckenberg die Kohlen aus dem Feuer holen und für den Klassenerhalt sorgen.

Die SSG Marienau tat sich beim 5:1 (0:1) vor der Pause gegen den FC Latferde 80 schwer. B. Bohne traf (16.) für Latferde. Feuerhake (47., Halili (59.), Schmidt (70.) und Voß (79., 83.) wendeten für die SSG das Blatt.

Die SG Hameln 74 hatte das Verfolgerduell gegen den SC Börry gut im Griff und wurde mit einem 2:0 (2:0)-Sieg belohnt. Kaurin (8.) und Geschle (44.) schossen die Tore. – Auch RW Hessisch Oldendorf gewann gegen Schlusslicht TSV Groß Berkel mit 2:0 (0:0). Günkaya (50.) und Semic (88.-Foulelfmeter) waren hier erfolgreich.

Der TSV Großenwieden verließ mit einem 2:0 (1:0) gegen Klein Berkel II die Abstiegszone. Torschützen waren Topci (25.) und Nebojan (80.) für die zweikampfstärkeren Großenwiedener.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?