weather-image
16°
75-Jähriger zahlt hunderte Euro für neugeteerte Hofzufahrt / Arbeiter werden handgreiflich

Teerkolonne haut Rentner dreist übers Ohr

Bad Pyrmont (red). Eine Bauarbeiterkolonne hat einem 75 Jahre alten Bad Pyrmonter eine mehrere hundert Euro teure neu geteerte Hofzufahrt aufgeschwatzt. Das teilte die Polizei Bad Pyrmont gestern mit.

veröffentlicht am 07.07.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 23:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Demnach habe sich der „dreiste“ Betrug am Montag kurz nach 16 Uhr in Oesdorf ereignet. „Auf bisher unbekannte Weise gelang es dem Anführer der sieben bis acht Mann starken Gruppe, Kontakt zu dem Hausbesitzer aufzunehmen und ihm die Teerarbeiten auf seinem Grundstück aufzuschwatzen“, sagte Polizeichef Udo Nacke. Die acht Bauarbeiter sprachen englisch und boten dem Mann für einen Quadratmeterfestpreis an, die Hofzufahrt des Gebäudes neu zu teeren. „Unmittelbar nachdem das Opfer sich auf dieses Angebot eingelassen hatte, rückte die Kolonne auch mit drei Fahrzeugen an und begann, die Zufahrt mit flüssigem Teer zu besprühen“, sagte Nacke weiter.

Polizei warnt vor Kolonnen dieser Art

Als ein Angehöriger des Betroffenen dies mitbekam und sah, wie die Arbeiter an der Einfahrt pfuschten, verständigte er über einen Nachbarn sofort die Polizei. Zwischenzeitlich hatte der Hauseigentümer aber bereits einen hohen dreistelligen und laut Polizei „völlig überhöhten Preis“ in bar an die vermeintlichen Handwerker ausgezahlt.

Als die Kolonne mitbekam, dass die Polizei gerufen wurde, packten sie ihre Gerätschaften zusammen und wollten abrücken. Eine 67 Jahre alte Angehörige des Opfers wollte das verhindern, indem sie sich in eines der Fahrzeuge setzte und die Männer aufforderte, das Geld herauszugeben und auf die Polizei zu warten. „Sie wurde jedoch von einem der Arbeiter rabiat aus dem Fahrzeug gezerrt und die gesamte Kolonne flüchtete samt Geld“, sagte der Polizeichef. Die Frau sei allerdings nicht verletzt worden.

Die Kolonne war mit einem orangefarbenen Lastwagen mit Teerfass, einem Ford Mondeo mit Anhänger und darauf abgestellter Walze sowie einem silberfarbenen Pick-up in Bad Pyrmont unterwegs. Alle Fahrzeuge hatten britische Kennzeichen. Die Arbeiter sollen alle unter 30 Jahre alt gewesen sein und zum Teil orangefarbene Arbeitsjacken getragen haben.

Zwischenzeitlich mussten die Opfer ihre Hofzufahrt sperren, weil die Arbeiten völlig unsachgemäß vorgenommen und nachgearbeitet werden müssen. Nach sachkundiger Einschätzung wurde ein Schaden an der Grundstückszufahrt angerichtet, der dazu führte, dass sie nicht mehr zu betreten ist. Für die Arbeiten muss der Mann nach Schätzungen der Polizei nun noch einmal die selbe Summe ausgeben, die er für das Teeren der Einfahrt an die Arbeiter zahlte.

Die Polizei warnt vor reisenden Bauarbeiterkolonnen dieser Art, die an der Haustür Arbeiten anbieten. „Die Leistungen sind in den meisten Fällen unqualifiziert, völlig überteuert und müssen in der Regel durch Fachfirmen nachgearbeitet werden“, warnte Nacke. Die Polizei bittet um Hinweise auf den Aufenthaltsort der Kolonne. Geschädigte können sich bei der Polizei unter 05281/94060 melden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt