weather-image
19°

Voorwegkoor Heemstede brilliert mit Chorkonzert im Kurtheater

Tausendsassa an den Tasten

Bad Pyrmont. Kraftvoll, harmonisch und fein temperiert, dazu mit viel Spaß und einer großen Portion Sangesfreude präsentierte sich der „Voorwegkoor Heemstede“ im Kurtheater. Die 30 Sängerinnen und Sänger aus der Bad Pyrmonter Partnerstadt Heemstede in den Niederlanden hatten bereits am Freitag schon die anstrengende Fahrt und einen langen Illumina-Besuch hinter sich gebracht, und wollten ihre Pyrmonter Freunde zum 20. Jahrestag ihres Bestehens im Kurtheater mit einem fulminanten Konzert erfreuen.

veröffentlicht am 30.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 03:21 Uhr

270_008_7468675_pn102_3009.jpg

Autor:

Rudi Rudolph
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Marianne Weiland begrüßte als Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins Bad Pyrmont die holländischen Gäste und verwies auf die lange Verbindung des „Voorwegkoors“, der aus Eltern von Kindern der Voorwegschule entstanden war, mit der Kurstadt. 1995 waren die ersten Kontakte zur Herderschule geknüpft worden, wie Chormitglied Hans van Leeuwen berichtete. Doch peinlicherweise befanden sich unter den nur rund 40 Zuhörern kaum Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins, und auch die Pyrmonter Chorszene war nicht vertreten. Dabei hätte es für diese einiges abzuschauen gegeben.

Zunächst das Repertoire: Popsongs von Robbie Williams, Adele, das zurückhaltende „Fields Of Gold“ von Sting oder das brillant interpretierte „Somebody To Love“ von Queen waren eine Demonstration modernen, fernsehreifen Chorgesangs. „Price Tag“ groovte ungemein, „Dream A Little Dream“ swingte lässig, und ein besonderer Knüller war der einzige in Niederländisch gesungene Song „Zonder jou“ (Ohne Dich).

Dazu ohne Noten- und Textblätter vorgetragen und mit einer zurückhaltenden Choreografie versehen, vermittelte der „Voorwegkoor“ den Eindruck von purer Freude und hohem Können. Hier war nichts von dem Muff zu spüren, der traditionelle Chöre bis zur Singunfähigkeit schrumpfen lässt, hier ging die Post ab. Dass es riesige Mühe gekostet hatte, den jungen Pianisten Jasper Swank als tragende Begleitung und Dirigenten zu verpflichten und dass die Zusammenarbeit mit ihm erst ein paar Tage alt ist, war nicht bemerkbar. Denn der Tausendsassa an den Tasten hatte nicht nur den Chor im Griff, er lieferte nach der Pause ein bemerkenswertes verjazztes Pianosolo ab.

Als Rahmenprogramm zu Beginn, in der Konzertmitte und am Schluss fungierten von der Musikschule Zine Tabet (Gitarre) und Andreas Vogt (Cajon), die bemerkenswerte Folk-Rock-Kompositionen mit viel Drive und sattem Sound zu Gehör brachten, doch schien diese Stilrichtung nicht so recht zum Chorprogramm zu passen. Trotzdem konnte man insgesamt von einem gelungenen Konzert sprechen, das sich im Anschluss traditionsgemäß noch in Otto Dohses „Spelunke“ an der Schlossstraße fortsetzte.

Da gab’s das ganze Abendprogramm dann bis drei Uhr morgens gleich noch einmal. Nun allerdings zusätzlich mit Band-Begleitung aus der Konserve, reichlich Getränken und Tanz bis zum Abwinken.

Vermitteln pure Sangesfreude: Die Mitglieder des Voorwegkoors Heem-stede.rr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt