weather-image
Die Akteure der Pyrmonter Theater Companie zeigen sich 2019 ausgesprochen wandlungsfähig

Tarzan, Busch und ein seltsames Paar

BAD PYRMONT. Ein volles Programm, so kompakt wie noch nie in ihrer 20-jährigen Geschichte, hat die Pyrmonter Theater Companie auf ihrem Terminkalender für 2019. Mal abgesehen von der kommenden Silvester-Show „Sehn Se, das ist Pyrmont“, für deren beide Vorstellungen im Konzerthaus bereits 700 Karten verkauft sind, geht es im Januar nahtlos weiter. Dann ist, bis zum Sommer und danach wieder ab September, das kleine Theater im Casino Schauplatz der Ereignisse.

veröffentlicht am 06.12.2018 um 20:24 Uhr
aktualisiert am 06.12.2018 um 21:20 Uhr

In diesem Jahr wird es was mit der Revue „Urlaubsreif“. Zum Ensemble um Jörg Schade (vorne) gehören (v. li.) Isabella Rapp, Judith Guntermann, Stefan Hiller, Christiane Schoon und Lena Inter. foto: Pyrmonter Theater companie
Avatar2

Autor

Karin Heininger Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Am 24. Januar wird noch einmal das beliebte Zwei-Personen-Stück „Raucher/Nichtraucher“ mit Christiane Schoon und Thilo Prothmann wieder aufgenommen. Und am 22. Februar greift Jörg Schade in seine Erfolgskiste und holt sein Kleinkunstprogramm über Wilhelm Busch wieder heraus. Ab 22. März läuft dann in sieben Vorstellungen bis zum Oktober, unterbrochen durch die Schlosshof-Saison, die hausgemachte Revue „Höchste Eisenbahn“ unter der Regie von Carl-Herbert Braun. Zu erwarten ist Zug um Zug ein satirisch-komödiantisches Augenzwinkern mit Blick auf die Deutsche Bahn.

Ein wunderbarer Chansonabend, der schon in diesem Jahr Judith Gunthermann und Isabella Rapp „Allein zu zwein“ auf die Bühne des Casinos brachte, wird am 4. Mai wiederholt. Danach seufzt das Ensemble: „Urlaubsreif“! Am 20. Juli ist die Premiere der gleichnamigen Revue, die eigentlich schon für dieses Jahr geplant war, dann aber dem Stück „Der nackte Wahnsinn“ weichen musste. Nun beleuchten Judith Guntermann, Isabella Rapp, Lena Inter und Jörg Schade, musikalisch begleitet vom Hauspianisten Stefan Hiller, Bad Pyrmonts Kurwesen mit seinen diversen Licht- und Schatten-(!-)Seiten. Achtmal aufgeführt im Schlosshof.

Im Theater im Casino dreht sich dann am 8. November alles um den Autor Charles Dickens, und für die Silvester-Premiere 2019 erfüllen sich Jörg Schade und Thilo Prothmann einen lange gehegten Wunsch und spielen Neil Simons Erfolgskomödie „Ein seltsames Paar“. Zwischen all den schauspielerischen Auftritten veranstaltet die Companie aber auch erstmals im Kurpark ein „Familienmusik-Wochenende“ vom 21. bis 23. Juni. Da werden dann einige der bekannten Companie-Produktionen für Kinder („Krach mit Bach“, „Tarzahn hat Karies“ und „Felix und Fanny auf Reisen“) zu erleben sein.

Jörg Schade und die Sopranistin Meike Leluschko als Felix und Fanny Mendelssohn Bartholdy. foto: © Pyrmonter Theater companie
  • Jörg Schade und die Sopranistin Meike Leluschko als Felix und Fanny Mendelssohn Bartholdy. foto: © Pyrmonter Theater companie
„Tarzahn hat Karies“, spielt die Companie für Kinder. foto: © Pyrmonter Theater companie
  • „Tarzahn hat Karies“, spielt die Companie für Kinder. foto: © Pyrmonter Theater companie

Im Casino werden die Zuschauer jetzt immer auf neuen nummerierten Stühlen sitzen (wir berichteten), und auch im Schlosshof werden in Übereinstimmung mit dem Staatsbad die Plätze künftig mit Zahlen versehen sein, um den bisherigen Run auf die besten Stühle zu vermeiden, berichtete Jörg Schade den Mitgliedern des Fördervereins bei ihrer Versammlung im Casino.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt