weather-image

Nach einem Jahrhundert verlor die Jüdische Gemeinde ihr Pyrmonter Gotteshaus

Synagoge wurde Tischlerwerkstatt

BAD PYRMONT. Ende Januar gedenkt die Welt alljährlich der Opfer des Nationalsozialismus, vor allem sechs Millionen ermordeter Juden. Die jüdischen Mitbürger spielten seit dem 18. Jahrhundert auch im Pyrmonter Leben eine wichtige Rolle – als Kaufleute, als Händler in den Boutiquen der Hauptallee und als Pensionsbetreiber.

veröffentlicht am 29.01.2018 um 13:03 Uhr

Erst Synagoge, dann Lager und Werkstatt: Das geschichtsträchtige Gebäude – hier auf einem Foto von 1938 – wurde 1967 abgerissen. Foto: pr

Autor:

Dr. Dieter Alfter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt