weather-image
Stadtwerke warten ab

Strom- und Gaspreise in Bad Pyrmont stabil – vorerst

BAD PYRMONT. Für viele Haushalte in Deutschland wird der Strom im neuen Jahr deutlich teurer. Um durchschnittlich 4 bis 5 Prozent steigen die Preise zahlreicher Anbieter in der Grundversorgung. Die Kunden der Stadtwerke Bad Pyrmont sind davon nicht betroffen – zumindest vorerst.

veröffentlicht am 20.11.2018 um 13:10 Uhr

In diesem Jahr war der durchschnittliche Strompreis nach den Zahlen der Bundesnetzagentur weitgehend stabil. Foto: Bernd Weißbrod/dpa
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir sehen keine Notwendigkeit, zum 1. Januar den Strompreis anzuheben, und ich hoffe, dass es dazu auch im ersten Quartal nicht kommt“, sagte der Geschäftsführer des Unternehmens, Uwe Benkendorff, unter Hinweis auf langfristige Lieferverträge. Er betonte aber gleichzeitig, dass man die Entwicklung beobachten werde. Die Versorger, die ihre Preise anheben, begründen die Preiserhöhungen mit ihren gestiegenen Einkaufspreisen. Auch Benkendorff hatte Anfang dieses Jahres von stark ansteigenden Energiepreisen berichtet, nicht nur was Strom, sondern auch was Erdgas angehe. Er sei aber verhalten optimistisch, den Gaspreis im gesamten Jahr 2019 stabil halten zu können, betonte er vorbehaltlich der Entscheidung des Aufsichtsrates. Verbraucherschützer haben die Argumentation der Stromlieferanten kritisiert. „Als vor einigen Jahren die Börsenpreise gesunken sind, haben die Versorger auf ihre langfristigen Verträge verwiesen und die Einsparungen nicht an ihre Kunden weitergegeben“, sagte der Energieexperte der Verbraucherzentrale NRW, Udo Sieverding. „Jetzt sind sie bei steigenden Börsenpreisen schnell mit Preiserhöhungen dabei.“ In diesem Jahr war der durchschnittliche Strompreis nach Zahlen der Bundesnetzagentur weitgehend stabil.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt