weather-image
13°

Zum Tod von Heinrich Tigges, der im Alter von 87 Jahren gestorben ist

Stets ein kritischer Geist

BAD PYRMONT. Es war stets ein kritischer Geist, der sich für das, was in und mit seiner Wahlheimat Bad Pyrmont geschah, interessierte. Im Alter von 87 Jahren ist am vergangenen Wochenende der frühere technische Leiter des Staatsbades Pyrmont und CDU-Kommunalpolitiker Heinrich Tigges gestorben.

veröffentlicht am 12.03.2019 um 14:04 Uhr
aktualisiert am 12.03.2019 um 19:40 Uhr

Heinrich Tigges † Foto: Archiv
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Geboren am 21. März 1931 im nordrhein-westfälischen Erwitte, zog es den studierten Bergassessor der Liebe wegen 1968 aus Dortmund nach Bad Pyrmont zum Staatsbad. Wasser und Heilmoor wurden seine Themen, für die er sich auf vielfältige Weise einsetzte. So war Heinrich Tigges unter anderem Mitglied gleich mehrerer Arbeitsgemeinschaften wie der Société International thermal Hydrologique, der AG Balneologie und der Deutschen Gesellschaft für Moor- und Torfkunde.

Doch auch privat engagierte er sich und übernahm Verantwortung. Er war stellvertretender Vorsitzender der Pyrmonter CDU, gehörte dem Rat der Stadt Bad Pyrmont von 1976 bis 1986 an, führte 25 Jahre lang den Verein „Haus und Grund“ und stand dem Reiterverein Bad Pyrmont in Löwensen vor, dessen Ehrenmitglied er war. Als Schöffe am Amtsgericht Hameln half er dabei, Urteile zu fällen, als Mitglied des Pfarrgemeinderates bestimmt er die Geschicke der katholischen Kirchengemeinde St. Georg mit, und dem Museumsverein, der Europa Union und dem Heimatbund war er als Mitglied verbunden.

Wie sehr er Bad Pyrmont zugetan war, zeigte sich, als er anlässlich seines 80. Geburtstages der Stadt sechs Ruhebänke stiftete, die heute an verschiedenen Stellen stehen. „Ich wollte Pyrmontern und ihren Gästen etwa Gutes tun“, sagte er damals.

Heinrich Tigges hinterlässt seine Frau und zwei Töchter mit ihren Familien.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt