weather-image
13°

Bei der nächsten Wahl am 20. Mai tritt die bisherige Vorsitzende nicht mehr an / Stadt sucht Kandidaten

Steffi Maltzahn verabschiedet sich vom Behindertenbeirat

Bad Pyrmont. Zusätzlich zur Bürgermeister- und Europawahl steht im Mai in Bad Pyrmont eine weitere Wahl an. Der neunköpfige „Beirat für Menschen mit Behinderungen“, der drei Jahre lang die Interessen Betroffener vertritt, wird am 20. Mai durch die Delegiertenversammlung, die sich aus Behindertenvereinen, -verbänden und -selbsthilfegruppen zusammengesetzt, neu gewählt.

veröffentlicht am 15.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 17:41 Uhr

270_008_6935537_pn202_1502.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Aus beruflichen und privaten Gründen stehe ich nicht weiter zur Verfügung“, hat die Vorsitzende Steffi Maltzahn jetzt bekanntgegeben. „Aber ich hoffe, dass diese wichtige Arbeit kontinuierlich weitergeführt wird, denn es gibt noch viel zu tun. Und es ist ganz wichtig, dass Betroffene diese Aufgabe selbst übernehmen, da sie am besten um ihre Probleme wissen“.

Maltzahn lobt die Stadt für die gute Zusammenarbeit. „Der Beirat ist eine tolle Einrichtung, den gibt es nicht überall.“ Auch mit dem Budget von 1500 Euro lasse sich gut arbeiten. So konnte in der dreijährigen Amtsperiode der „Wegweiser für Menschen mit Behinderung“ gedruckt, das integrative „Bunte Fest“ gefeiert und der erste „Tag der Barrierefreiheit“ organisiert werden. Das sehbehinderte Vorstandsmitglieds Bernd Plöger, besuchte Vorschulkinder, um mit ihnen das Thema „nicht sehen können“ anhand praktischer Übungen selbst auszuprobieren. Vorstandsmitglied Dieter Schröder nahm sich besonders des Fahrstuhls am Bahnhof an, der wochenlang defekt war. Und Steffi Maltzahn selbst kümmert sich besonders um die Belange von Familien mit behinderten Kindern und um Inklusion im Kindergarten und der Schule.

Als Kandidat kann sich jeder volljährige Pyrmonter Bürger aufstellen lassen, der mindestens seit sechs Monaten in der Kurstadt gemeldet ist und eine deutsche oder EU-Staatsangehörigkeit besitzt. Meldeschluss für eine Kandidatur ist der 14. März. Interessenten können sich bei Steffi Maltzahn unter der Telefonnummer 05281/95037 oder im Rathaus bei Sabine Spiegel unter der Telefonnummer 05281/949-132 melden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?