weather-image
Eine hauchdünne Entscheidung

Starke Auftritte beim Vorlesewettbewerb am Humboldt-Gymnasium

BAD PYRMONT. Nach Meinung einiger Mädchen, die als Klassenkameradinnen den vier Kandidaten im Vorlesewettbewerb zugehört hatten, war Joris im ersten Durchgang ihr Favorit. Allerdings, als es um das Lesen eines unbekannten Textes ging, sei ihrer Meinung nach Frederik besser gewesen. Und so waren sie allesamt gespannt, zu welchem Ergebnis die fünfköpfige Jury, die sich inzwischen zur endgültigen Bewertung zurückgezogen hatte, wohl kommen würde.

veröffentlicht am 07.12.2017 um 17:14 Uhr

Joris Kollenberg (rechts) als Sieger im Vorlesewettbewerb mit seinen Kontrahenten und im Hintergund die Jury. Foto: ti
Avatar2

Autor

Klaus Titze Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit Spannung verfolgten die Schülerinnen und Schüler aller sechsten Klassen am Gymnasium den Einzug des Bewerterteams und lauschten aufmerksam der Bibliotheksleiterin Birgit Jaskolla, die in die Stille hinein verriet: „Es war hauchdünn und Sieger des Vorlesewettbewerbs der sechsten Klassen ist … Joris!“ Sofort brach ein lautstarker Jubel los und Joris Kollenberg konnte den Erfolg offensichtlich nicht fassen, so überrascht schaute er auf die ihm Zujubelnden. Zuvor hatte er sich mit Frederik Lönnecker aus der 6a, der eine Passage aus Enid Blytons „Fünf Freunde“ vorlas, mit Anna Lena Behre aus der 6b mit Gregs Tagebuch 6 „Keine Panik“ und Lando Düvel aus der 6c mit Gregs Tagebuch 11 „Alles Käse“ gemessen, indem er selbst als Schüler der 6d sich Erich Kästners „Die Konferenz der Tiere“ ausgesucht hatte.

Mit einem ihnen unbekannten Text mussten sie sich gleichermaßen auseinandersetzen, doch das war erkennbar für die vier geübten Leseratten kein Problem, hatten sie sich doch zuvor in einem Ausscheidungswettbewerb in ihren eigenen Klassen als Beste herausstellen können. Der von der Stiftung Börsenverein des Deutschen Buchhandels bundesweit veranstaltete Wettbewerb reißt nicht nur alljährlich mehr als 600 000 Schüler mit, sondern inspiriert auch die jungen Menschen, sich über Bücher mit Fantasie in andere Welten verführen zu lassen.

Für Joris bedeutet es nun, sich auf Kreis- und dann eventuell auch auf Landesebene mit anderen messen zu können und, wenn alles gut läuft, am Bundeswettbewerb in Berlin teilnehmen zu können. Doch bis dahin gibt es sicherlich noch viel zu schmökern.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare